Norm oder Grund, einen Arzt aufzusuchen? Physiologische und pathologische Ursachen für trüben Urin bei Kindern

Tumor

Eine veränderte Farbe des Urins ist ein Phänomen, das vielen Eltern bekannt ist.

Transparenter Urin gilt als normal und seine Schattierungen können von hellgelb bis orange variieren. Absolut farbloser Urin ist ebenfalls eine Variante der Norm.

Abweichungen von der Norm geben Anlass zur Sorge für verantwortungsbewusste Eltern, sind jedoch nicht immer gerechtfertigt. Wenn ein Kind trüben Urin hat, was bedeutet das und welche Krankheiten können darauf hindeuten? Trüber Urin bei einem Kind kann sowohl ein Symptom der Krankheit als auch ein physiologisches, natürliches Phänomen sein.

Trüber Urin bei einem Kind: Ursachen und mögliche Krankheiten

Die Antwort auf die Frage, warum ein Kind trüben Urin hat, sind schmerzhafte Zustände, wenn eine Verletzung der Transparenz ein Symptom der Krankheit ist.

Mögliche Krankheiten sind:

  • Diabetes mellitus;
  • Erkrankungen des Urogenitalsystems;
  • Lebererkrankung;
  • Hypervitaminose;
  • virale und bakterielle Infektionen.

Trüber Urin ist aus natürlichen Gründen kein Symptom für die Krankheit, sondern ein Zeichen für die physiologischen Vorgänge im Körper eines Kindes:

  • Bei Neugeborenen ist der Urin oft trüb, er verschwindet nach ein paar Tagen.
  • Mit der Einführung von Ergänzungsfuttermitteln für Säuglinge kann der Urin für einige Zeit an Transparenz verlieren.
  • Warum hat ein Kind morgens einen trüben Urin? Der Morgenurin ist aufgrund des Mangels an nächtlichem Wasserlassen immer konzentrierter als der zu einer anderen Tageszeit zugeteilte Urin. Er hat daher eine intensive Farbe und kann trüb werden.
  • Vitamin-Komplexe beeinflussen die Farbe und Klarheit des Urins, wenn sie bestimmte Medikamente einnehmen. Informationen zu diesen Eigenschaften von Arzneimitteln sind in den Anmerkungen zu ihnen aufgeführt.
  • Dehydration, der Zustand des Körpers, in dem der Grad der Gewebesättigung mit Flüssigkeit unzureichend ist.

Die Hauptursachen für Dehydration sind eine Verletzung des Trinkregimes (das Kind trinkt wenig) oder eine Zunahme des Flüssigkeitsflusses:

  • beim Saunabesuch heißes Wetter, starke körperliche Anstrengung, Stresssituation;
  • falsche Ernährung, wenn ein Kind Lebensmittel und Getränke mit künstlichen Farbstoffen, Lebensmittelzusatzstoffen (Chips, Cracker, Pops und dergleichen) isst. Übermäßiger Verzehr von Milch-, Fleisch- und Gemüseprodukten.
Eine milde Dehydration heilt nicht aus, es reicht aus, dem Kind mehr Wasser zu geben, vorzugsweise mit einfachem Trinkwasser, zuckerhaltige Erfrischungsgetränke werden den Bedürfnissen des Körpers nicht gerecht.

Was müssen Sie wissen?

Es sollte bedacht werden, dass Urin, der an die frische Luft gelangt, trüb wird. Wenn einige Zeit nach dem Wasserlassen eine deutliche Trübung des Urins im Topf auftritt, ist dies kein Anzeichen für die Krankheit. Urin in oxidierter Umgebung verliert seine Transparenz.

Regeln für das Sammeln von Urin zur Analyse

Wenn Sie Urin für die Analyse sammeln, müssen Sie die Regeln befolgen, die die Genauigkeit der Analyseergebnisse sicherstellen und Sie von unnötigen Störungen befreien:

  1. Die Vorbereitung für die Urinsammlung beginnt in 1-2 Tagen. Lebensmittelprodukte, die sowohl künstliche als auch natürliche Farbstoffe enthalten (Blaubeeren, Karotten, Orange, Rote Beete und Spinat), sind von der Ernährung ausgeschlossen, da sonst der Urin seine Farbe ändert.
  2. Urin wird in sterilen Schalen gesammelt. Am besten nehmen Sie einen speziellen Behälter zum Sammeln von biologischen Flüssigkeiten. Für Säuglinge, die speziell gestaltete Urinale verwenden, haben sie eine unterschiedliche Form für Jungen und Mädchen.
  3. Morgenurin wird gesammelt, nach dem letzten Wasserlassen sollten 5 Stunden vergehen;
  4. der erste Teil des Urins wird abgelassen, der zweite Teil wird in einen Behälter gegeben;
  5. Der Behälter muss fest verschlossen und innerhalb von 2 Stunden an das Labor geliefert werden, da sonst das Ergebnis verfälscht werden kann.

Vorbeugende Maßnahmen

Es gibt eine Reihe von vorbeugenden Maßnahmen, die helfen, das Kind vor Problemen mit Urintrübung und die Eltern vor Sorgen zu bewahren:

  • angemessene Ernährung, je nach Alter. Es ist besser, Produkte, die chemische Farbstoffe und Zusatzstoffe enthalten, abzulehnen. Das Essen sollte so natürlich wie möglich sein. Achten Sie auf eine ausgewogene Verwendung von Fleisch-, Milch- und Gemüseprodukten. Beteiligen Sie sich nicht an der Verwendung von fettreichen Milchprodukten. Eltern retten Kinder besser vor "erwachsenen" Nahrungsmitteln: Bratkartoffeln, Speck, Mayonnaise und dergleichen;
  • Genitalhygiene. Besonderes Augenmerk sollte auf die Hygiene von Mädchen gelegt werden. Einnahme von Medikamenten nur auf Rezept. Vitaminkomplexe sollten nach Rücksprache mit einem Kinderarzt ausgewählt werden. Befolgen Sie das Verbot, schwimmen Sie nicht in schmutzigem Wasser. Vermeiden Sie Unterkühlung;
  • rechtzeitige Behandlung entzündlicher Erkrankungen, einschließlich Karies. Ein chronischer Entzündungsherd im Körper, wo immer er sich befindet, wird zur Infektionsquelle. Durch Blut und Lymphe können sich Infektionen im ganzen Körper ausbreiten und das gesunde Gewebe beeinträchtigen.
  • richtiges Trinkregime. Das Kind sollte ausreichend sauberes Trinkwasser pro Tag erhalten. Kinder bis zu 6 Monaten, die gestillt werden, raten von einer Dosierung ab. Nach Einführung der Ergänzungsfütterung wird die Wassermenge mit 50 ml pro 1 kg Gewicht unter Berücksichtigung des Volumens der flüssigen Nahrung berechnet. Kinder von einem bis drei Jahren benötigen 500 bis 800 ml Wasser pro Tag, während die Menge an flüssigen Nahrungsmitteln, Getränken, Tee und Säften nicht berücksichtigt wird. Ab einem Alter von 3 Jahren steigt das Volumen der empfohlenen Wassermenge schrittweise um 14 Jahre auf 2 Liter an. Ein gesundes Kind mit Gewalt zu ernähren, lohnt sich nicht, man muss sich oft zum Trinken anbieten. Das Leben so zu organisieren, dass er sich selbst betrinken kann, wann immer er will;
  • rechtzeitige Besuche beim Kinderarzt mit einer Änderung des Zustands des Kindes: Fieber, Änderung der Urinfarbe, Schwäche, Schläfrigkeit. Wenn sich die Gesundheit verschlechtert, ist ein Arztbesuch gefährlich.

Abweichungen

Es sollte daran erinnert werden, dass trüber Urin als Symptom nicht das einzige Anzeichen der Krankheit sein kann, es gibt immer andere Manifestationen pathologischer Anomalien.

Diabetes mellitus

Trübung verursacht hohe Glukosespiegel. Urin hat einen eigenartigen Geruch nach Aceton (Geruch nach faulen Äpfeln). Das Kind ist sehr durstig.

Erkrankungen des Urogenitalsystems

Erkrankungen des Urogenitalsystems - die Hauptursache für trüben Urin:

  • Schlammiger Urin mit Flocken bei einem Kind ist ein sicheres Zeichen für Pyelonephritis, wenn er von Rückenschmerzen und hohem Fieber begleitet wird. Bei Blasenentzündung und Harnröhrenentzündung hat das Kind beim Wasserlassen Schmerzen, verlangt häufig Toilette, klagt über Schmerzen im Unterbauch;
  • Anzeichen einer Vaginitis bei Mädchen, außer bei trübem Urin, sind Juckreiz, Schmerzen, Brennen im Perineum, eitriger Ausfluss möglich;
  • Schlammiger Urin mit der Farbe von Fleischstückchen zeigt das Vorhandensein von Blut im Urin an. Solche Manifestationen sind charakteristisch für Glomerulonephritis, Urolithiasis und manchmal Blasenentzündung;
  • Wenn ein Kind trüben Urin mit Sediment mit einer konstanten Farbe hat, dann ist dies ein Symptom der metabolischen Nephropathie. Sogenannte Nierenpathologie in Verbindung mit gestörten Stoffwechselprozessen. Analysen zeigen eine große Menge an Salzen im Urin, Salze fallen aus. Der Niederschlag kann je nach Art der Nephropathie Phosphate, Urate und Oxalsäure enthalten.

Lebererkrankungen

Trübe Urinbierfarbe zeigt Leberschäden an. Tritt bei schwerer Vergiftung, Hepatitis auf. Wenn das Lebergewebe stark beeinträchtigt ist, verfärbt sich der Urin dunkelgelbbraun mit einer grünen Färbung und einem Bodensatz.

Hypervitaminose

Bei unsachgemäßer Anwendung von Vitaminkomplexen kann der Urin seine Farbe verändern und trübe werden.

Vitamine sind für die normale Entwicklung des Kindes notwendig, aber einige Eltern "füttern" ihre Kinder buchstäblich.

Vitamine haben eine Vielzahl von positiven Wirkungen, können jedoch bei unsachgemäßem Gebrauch schädlich sein.

Virale und bakterielle Infektionen

Ein großer Flüssigkeitsverlust führt zu einer mäßigen und starken Dehydration, die die Klarheit des Urins beeinträchtigt.

Wenn bei einem Kind trüber Urin auftritt, sind die Ursachen für Veränderungen sehr vielfältig. Um die richtige Entscheidung zu treffen, müssen Sie den Zustand des Babys beurteilen, sich merken, was er gegessen hat, was er getrunken hat und was er getan hat.

Wenn das Kind leicht trüben Urin hat, gibt es nur wenige Fälle, es gibt keine zusätzlichen Beschwerden, das Kind ist fröhlich, hat einen guten Appetit, ist körperlich aktiv, in diesem Fall gibt es keinen Grund zur Sorge.

Ähnliche Videos

Dr. Komarovsky berichtet über die Analyse des Urins und die Merkmale der Behandlung von Harnwegsinfekten bei Kindern:

Erscheint von Zeit zu Zeit trüber Urin, ist ein Arztbesuch erforderlich. Die Hinzufügung von Symptomen, die für pathologische Zustände charakteristisch sind: hohes Fieber, Veränderungen der Urinfarbe, Schmerzen und Bauchbeschwerden - ein Grund für eine sofortige Behandlung beim Arzt.

Ursachen für trüben Urin bei einem Kind

Oft sind Eltern mit der Tatsache konfrontiert, dass die Farbe des Urins von Kindern die Farbe ändert. Trüber Urin bei einem Kind ist nicht immer ein Grund für Panik, und trotz der Tatsache, dass die Farbe in diesem Fall eines der indirekten Anzeichen für die Gesundheit des Babys ist, ist es notwendig, vor einem Arztbesuch die Gründe zu verstehen.

Warum hat ein zweijähriges Kind einen trüben Urin?

Im Alter von 2 bis 3 Jahren wird eine Trübung des Urins in den meisten Fällen als normal angesehen, da in den ersten Lebensjahren physiologische Veränderungen im Körper des Kindes auftreten, die sich auf die Farbe und Qualität des Urins auswirken. Dieses Symptom kann jedoch auf bestimmte Störungen und Krankheiten hinweisen:

  1. Mit der Entwicklung von Entzündungen im Körper kommt es zu einem Verlust von Salzen, die sich im Urin ablagern und dadurch trüb werden.
  2. Bei Infektionskrankheiten beeinträchtigen Krankheitserreger die Funktion der inneren Organe, zu denen auch die Organe des Urogenitalsystems gehören. Infolgedessen - eine Erhöhung des Spiegels der roten und weißen Blutkörperchen im Blut, die auch den Urin trüben.
  3. Wenn der Urin trübe ist und beim Wasserlassen Schnittschmerzen im Unterbauch auftreten, kann dies ein Anzeichen für eine Blinddarmentzündung sein.
  4. Wenn der Urin nicht nur trüb ist, sondern auch süßlich riecht, ist dies ein klares Zeichen für Diabetes.
  5. Normalerweise ist die Trübung des Urins vorübergehend. Wenn sich jedoch Farbe und Art des Urins innerhalb weniger Tage nicht ändern, kann von entzündlichen Prozessen in den Nieren, der Blase oder den Gängen (Urethritis oder Blasenentzündung) gesprochen werden. Solche Erkrankungen können sowohl als Folge einer Infektion als auch während einer Unterkühlung auftreten.
  6. Häufig kann die Harnflüssigkeit trüb werden, nachdem ein Kind mit Antibiotika behandelt wurde. In solchen Fällen geht eine große Menge Salz verloren und die Nieren haben nicht die Aufgabe, ihren Körper zu reinigen. Einige dieser Sedimente werden daher nicht aufgelöst, sondern einfach zusammen mit dem Urin aus dem Körper ausgeschieden.

Aber der Grund kann sein, dass die Nieren selbst instabil sind und nicht einmal die minimale Menge an Salzen vertragen. In solchen Fällen ist eine zusätzliche Behandlung der Nieren erforderlich, wonach sich Farbe und Konsistenz des Urins wieder normalisieren sollten.

Warum Urin nach Ammoniak riecht, lesen Sie unseren Artikel.

Trübung des Urins bei einem Säugling

Bei Säuglingen ist die Trübung der Harnflüssigkeit hauptsächlich auf den hohen Gehalt an Salzen zurückzuführen, und häufiger handelt es sich nicht um ein Krankheitssymptom, sondern um ein Zeichen dafür, dass die Ernährung nicht in Ordnung ist.

Außerdem ist bei Säuglingen eine solche Verletzung der Zusammensetzung und Farbe der Flüssigkeit keine Pathologie: Dies ist ein normaler Vorgang, da der hohe Gehalt an Ammoniumuratkristallen der Harnsäure auf Gewebeentwicklungsprozesse zurückzuführen ist.

Bei Säuglingen kann eine Veränderung der Farbe des Urins ein Warnsignal sein, da bei einer erhöhten Anzahl weißer Blutkörperchen von Erkrankungen des Harnsystems und der Nieren gesprochen werden kann.

Wenn diese Krankheiten rechtzeitig diagnostiziert werden, können sie in den meisten Fällen leicht mit Antibiotika behandelt werden.

Obwohl die meisten dieser Medikamente nicht zur Behandlung von Neugeborenen verwendet werden, gibt es milde Antibiotika, die den Körper der Kinder nur minimal schädigen.

Das Problem besteht darin, dass viele Arten von pathogenen Mikroorganismen Resistenzen gegen solche Arzneimittel entwickeln oder diese zunächst aufweisen. Daher ist es nach Abschluss der Behandlung erforderlich, den Urintest zu wiederholen und gegebenenfalls die Behandlung nach demselben Schema zu wiederholen oder das Antibiotikum zu wechseln.

Anwesenheit von Sedimenten und Flocken

Am Morgen kann das Kind aus verschiedenen Gründen trüb werden:

  • erhöhte körperliche Aktivität am Vortag;
  • Änderung der Körpertemperatur;
  • Verstöße gegen das Trinkregime (übermäßige oder unzureichende Flüssigkeitsaufnahme);
  • Unterkühlung;
  • Verletzungen des Unterbauchs.

Die Harnflüssigkeit kann aber nicht nur trüb sein, sondern auch deutlich sichtbare Niederschläge enthalten.

Solche sedimentären Ausscheidungen können von drei Arten sein, und in jedem Fall spricht Niederschlag von bestimmten Problemen:

  1. Organische Sedimente im Urin weisen in schwerer Form auf Erkrankungen des Urogenitalsystems hin, und die Sedimentbildungen selbst sind in diesem Fall Epithelzellen.
  2. Kristalline Ausfällung ist ein Zeichen für eine hohe Salzkonzentration im Urin, die sowohl auf altersbedingte Veränderungen als auch auf das Vorhandensein von Nierensteinen hinweisen kann. Finden Sie heraus, was genau die Ursache für solche Veränderungen in der Harnflüssigkeit war, kann nur untersucht werden.
  3. Die problematischste Art der Ausfällung ist flockig, mit gelegentlichem eitrigem Ausfluss in den Urin, und die Flüssigkeit selbst kann einen unangenehmen Geruch aufweisen. In solchen Fällen kann das Kind beim Wasserlassen starke Schmerzen verspüren.

Dies ist ein deutliches Zeichen für entzündliche Prozesse, die durch infektiöse Krankheitserreger verursacht werden können oder sich während des Fortschreitens von Geschlechtskrankheiten entwickeln (was bei Kindern äußerst selten ist).

Wird das Sediment im trüben Urin sehr kleiner Kinder (bis zu zwei Jahren) beobachtet, deutet dies nicht immer auf Pathologien oder schwerwiegende Störungen hin.

Am wahrscheinlichsten treten solche Veränderungen in der Harnflüssigkeit vor dem Hintergrund von Veränderungen in der Ernährung auf, und dieses Phänomen wird mit der Zeit verschwinden.

Im Zweifelsfall muss das Baby dem Kinderarzt gezeigt werden.

Was zu tun ist?

Wenn Eltern von Zeit zu Zeit eine Trübung der Harnflüssigkeit bemerken und der Wechsel innerhalb von ein oder zwei Tagen stattfindet, gibt es keine Anzeichen von Besorgnis, aber Sie sollten auf die Ernährung des Kindes achten.

Wenden Sie sich an einen Kinderarzt, wenn die stumpfe Farbe mehrere Tage anhält und mit zusätzlichen Symptomen einhergeht (Schmerzen, Fieber, Schwierigkeiten beim Wasserlassen oder umgekehrt zu häufiger Drang).

In solchen Fällen ist der Fall am wahrscheinlichsten bei Nierenerkrankungen, die im Anfangsstadium behandelt werden müssen, um schwerwiegende Folgen zu vermeiden.

Meinungen und Empfehlungen von Dr. Komarovsky

Der berühmte Kinderarzt Evgeny Komarovsky, Autor vieler medizinischer Techniken für Kinder, empfiehlt, sich keine Sorgen zu machen, wenn in einigen Wochen ein- oder zweimal schwach trüber Urin beobachtet wird.

Wenn sich das Kind gleichzeitig nicht unwohl oder schmerzhaft fühlt und sich nicht über seinen Gesundheitszustand beschwert, sind es gerade die altersbedingten Veränderungen, die die Farbe des Urins beeinflussen.

Der Arzt merkt auch an, dass absolut jeder Urin bei Kontakt mit Luft trübe wird. Insbesondere wenn ein Kind in den Topf geht und die Eltern die trübe Flüssigkeit sehen, die bereits nach kurzer Zeit aus dem Topf geschüttet wird - der Urin wird sehr trüb, dies deutet jedoch nur auf oxidative Prozesse hin, die in der Flüssigkeit vorübergegangen sind.

Wenn der Raum, in dem der Topf steht, eine ausreichend niedrige Temperatur hat, wird der Urin nicht nur trübe, sondern es bildet sich ein Niederschlag. Dies sind Salze, die in frischem Urin gelöst sind und daher nicht visuell bestimmt werden können.

Dr. Komarovsky wird im Video alles über Harnwegsbeschwerden bei Kindern erzählen:

Die Hauptursachen für trüben Urin bei einem Kind

Viele Eltern kennen die Situation, wenn ein Kind einen trüben Urin hat. Was in einer solchen Situation zu tun ist, was besser zu tun ist, weiß nicht alles. Jeder weiß, dass der Urin der Hauptindikator für den Zustand des Körpers ist, da Anomalien gestört werden sollten. Schließlich senden Ärzte einen Urintest, wenn ein Erwachsener oder ein Kind an einer Krankheit leidet. Warum hat ein Baby trüben Urin? Es ist notwendig, die Gründe für die Verschreibung einer wirksamen Behandlung zu ermitteln und nicht die Entwicklung der Krankheit in Gang zu setzen.

Hauptgründe

Wenn der trübe Urin eines Kindes beobachtet wird, aber es fröhlich ist und sein Verhalten nicht ändert, kann die Trübung des Urins direkt auf ein Produkt in der Nahrung zurückgeführt werden.

Es ist wichtig, in welchem ​​Zeitraum des Tages eine Veränderung der Urinstruktur beobachtet wurde. Schließlich kommt es auch im Urin eines gesunden Kindes nach einer Wartezeit zu Niederschlägen und Trübungen. Der Entladungszustand ist sofort zu beurteilen - am besten morgens. Es lohnt sich, die Hauptgründe zu berücksichtigen, die ein solches Phänomen verursachen können.

Nichtsterilität zum Zeitpunkt der Entnahme. Der Urin muss nur in einem speziellen Gefäß gesammelt werden, das in jeder Apotheke verkauft wird. Sie können den Behälter aus Babynahrung verwenden, er ist jedoch vorsterilisiert.

Krankheit viraler oder katarrhalischer Natur. Die Gründe können in irgendeiner Art von Krankheit liegen. Während der Krankheit beginnen im Körper entzündliche Prozesse, da der Urin häufig in dunklen Tönen gefärbt ist. Dies gilt insbesondere für den Fall, dass die Körpertemperatur des Babys ansteigt. In diesem Fall sind Trübungen und Farbveränderungen sehr auffällig.

Lebensmittel. Bestimmte Gerichte und deren Zutaten können eine erhebliche Trübung des Urins und sogar Ausfällungen verursachen. Es ist sorgfältig zu analysieren, dass das Kind mehrere Tage in der Nahrung zu sich genommen hat. Die Gründe können liegen in:

  • Milchprodukte;
  • Trauben;
  • Tomaten;
  • Äpfel;
  • Orangen;
  • Rote Beete.

Dehydration des Körpers. Manchmal liegen die Gründe in diesem Prozess. Normales Wasser sollte in die komplette Ernährung des Babys aufgenommen werden. Wenn das Kind absolut nicht trinken möchte, führt dies zu unerwünschter Dehydration. Eines der Symptome kann sein, dass der Urin trübe ist. Es wird empfohlen, Kindern häufig, jedoch in kleinen Portionen, Wasser zu geben.

Entzündung. Manchmal werden die Gründe schwerwiegender und haben unangenehme Folgen. Entzündungen der Harnwege sind bei Kindern keine Seltenheit. Sie können durch Infektionen oder Erkältungen hervorgerufen werden. In diesem Fall ist die morgendliche Urinsammlung trüb. Wenn Sie eine Entzündung bei einem Kind vermuten, ist es besser, sofort einen Spezialisten zu konsultieren.

Gewebe verbrennen. Manchmal leiden Kinder unter schweren Verbrennungen, dann wird diese Situation beobachtet, die sofortige medizinische Intervention erfordert.

Lebererkrankung In der Praxis ist es nicht oft möglich, sich zu treffen, aber manchmal ist es notwendig, einen Arzt für die Diagnose und die Wahl einer wirksamen Behandlung zu konsultieren.

Schlammiger Urin mit geringen Niederschlägen wird häufig zum Hauptsymptom von Diabetes. In diesem Fall hat der Urin auch einen süßen Geruch, der unmöglich nicht zu bemerken ist. Konsultation mit einem Arzt, Ernährungsumstellung und medikamentöse Therapie, einschließlich Insulininjektionen, sind unter Aufsicht eines medizinischen Fachpersonals erforderlich. Manchmal wird das Kind in ein Krankenhaus eingeliefert, um Änderungen in der Analyse und im Verhalten zu überwachen.

Andere Gründe

Es gibt andere Möglichkeiten, warum ein Kind eine gewisse Trübung im Urin hat:

  1. Das Vorhandensein einer großen Menge von Phosphaten im Urin. Ein großer Verzehr von Milchprodukten, verschiedenem Obst und Gemüse in frischer Form führt leicht dazu.
  2. Das Vorhandensein von Oxalat-Sekreten. In diesem Fall wirkt sich der Verzehr einer großen Menge von Gemüse, Kohl, konzentrierten Säften und Äpfeln in der Nahrung auf den Zustand des Urins aus.
  3. Urate, deren Indikatoren um ein Vielfaches zunehmen. Charakteristisch für ein Kind, das Fleischgerichte liebt.

Wenn die Eltern eines Kindes die Trübung des Morgenurins bemerken, lohnt es sich nicht, die Ursachen zu diagnostizieren. Wenn es zu spät ist, die Krankheit zu bestimmen, können Sie sie in chronischer Form bekommen oder viele Komplikationen verursachen, die alle Gesundheitszustände betreffen.

Wenden Sie sich umgehend an einen qualifizierten Kinderarzt, um eine qualifizierte Beratung zu erhalten. Er wird das Kind zu allen notwendigen Tests schicken. Manchmal ist möglicherweise ein genauer Ultraschallscan, ein Besuch bei einem Urologen und einem Nephrologen erforderlich, um die richtige Diagnose zu stellen und eine wirksame Behandlung durchzuführen.

Wenn das Kind kein Fieber, keine Müdigkeit und keine Lethargie hat und ständig aktiv ist, wird der Arzt Ihnen nur raten, besonders auf die regelmäßige Ernährung des Babys zu achten.

Trüber Urin bei einem Kind

Die Urinanalyse ist eine ziemlich informative Methode für die Labordiagnose. Abweichungen in der Leistung geben Anlass zur Sorge.

Die Frage, warum ein Kind trüben Urin hat, sollte die Eltern stören und zum Arzt bringen.

Trüber Urin bei einem Kind weist nicht immer auf eine Pathologie hin. Eine Veränderung der Farbe und das Vorhandensein von Verunreinigungen im Urin können auf Ernährungsstörungen hindeuten. Aber wie kann man natürliche Veränderung von Pathologie unterscheiden? Diese Frage kann nur ein Fachmann nach der Befragung beantworten.

In einigen Fällen ist trüber Urin die Norm.

Eine Veränderung der Urinfarbe weist nicht immer auf eine Pathologie hin. Alle Abfallprodukte und Urin sind in diesem Fall keine Ausnahme, spiegeln die Eigenschaften des Lebens und der Ernährung des Körpers wider. Es ist erwähnenswert, dass trüber Urin bei einem Kind nur am Morgen auftreten kann. Wenn eine solche Manifestation periodischer Natur ist, gibt es keinen Grund zur Sorge.

Bei einem absolut gesunden Kind kann es zu einer Trübung des Urins kommen, ohne dass entsprechende Symptome auftreten. Dies wird von einem Kinderarzt bestätigt.

Die Veränderung des Urins bei einem Säugling in den ersten Lebenstagen weist nicht auf eine Pathologie hin, der Transparenzindex normalisiert sich innerhalb von 3-4 Monaten.

Ernährungsumstellung

Ein idealer Indikator für ein Neugeborenes ist farbloser Urin, der keinen Geruch aufweist. In den ersten 2-7 Lebenstagen kann der Urin trüb sein. Bei gestillten Babys hält die Farblosigkeit bis zu 6 Monaten an, dh bis zur Einführung von Ergänzungsfuttermitteln. Während dieser Zeit kann der Ton des Urins von einem Weizenton zu einer Bernsteinfarbe variieren (wie bei Erwachsenen). Dieser Indikator wirkt sich auf die Ernährung aus.

Tatsache! Am ersten Lebenstag kann Urin bei Säuglingen eine Backsteinfarbe haben. Dieses Phänomen ist eine Folge der Freisetzung von Uraten vor dem Hintergrund des Konsums von Kolostrum.

Der Körper des Säuglings ist extrem anfällig, und alle seine Organe können stark auf die von der Mutter eingenommenen Arzneimittel reagieren. Viele Wirkstoffe dringen in die Muttermilch ein - Mutter sollte dies bedenken und die Möglichkeit der Einnahme eines Arzneimittels mit einem Arzt besprechen.

In Krümeln enthaltener Urin kann beim Verzehr von natürlichen Getränken (Saft, Saft, Fruchtsaft, Abkochung) der folgenden Pflanzen seine Farbe ändern:

Diese Produkte wirken als Farbstoffe, aber keine Sorge, sie schaden dem Körper nicht.

Urin kann vor dem Hintergrund der Dehydration einen dunkleren Farbton annehmen - der Zustand ist äußerst gefährlich. Der Mangel an Flüssigkeit im Körper wird häufig im Sommer diagnostiziert, weil die Eltern das Wasserregime des Kindes überwachen sollten. Dehydration tritt auf, wenn die Temperatur steigt.

Wenn sich die Trübung des Urins einmal bei einem Kind manifestiert und der Zustand nicht von anderen Manifestationen begleitet wird, handelt es sich höchstwahrscheinlich um eine natürliche physiologische Reaktion des Körpers. Mit dem Wiederauftreten dieses Symptoms sollte die Gesundheitseinrichtung kontaktieren.

Sediment im Urin eines Kindes

Neben der Trübung kann sich auch Urin niederschlagen. Verschiedene Variationen bestimmen die Form und Herkunft:

  • organisch;
  • kristallin;
  • flockig

Ein kristalliner Niederschlag kann auf eine erhöhte Salzkonzentration im Körper hinweisen, die das Auftreten von Urolithiasis verursachen kann. In solchen Fällen ist es notwendig, das Kind dem Kinderarzt zu zeigen, der Arzt wird die Ursache für die Manifestation der Pathologie bestimmen und die am besten geeignete Therapie verschreiben. Gedämpfter Urin mit Sediment ist der Grund für das Bestehen des Tests zur Bestimmung der zulässigen Indikatoren.

Bei schweren Erkrankungen des Urogenitalsystems tritt ein organisches Sediment auf. Das Sediment besteht oft aus Epithelzellen.

Trüben Urin mit Getreide erfordert eine sorgfältige Prüfung. In solchen Fällen wird dem Patienten empfohlen, einen täglichen Urintest zu bestehen. Anhand der erhaltenen Indikatoren kann der Spezialist bestimmte Schlussfolgerungen ziehen und eine Therapie verschreiben.

Achtung! Trüber Urin mit eitrigem Ausfluss eines Kindes ist ein gefährliches Zeichen, das sofortiges Handeln erfordert. Meistens signalisiert es das Vorhandensein von infektiösen oder entzündlichen Prozessen im Körper.

In einigen Fällen wird bei dem Baby eine entzündliche Erkrankung diagnostiziert.

Nicht selten ist die Manifestation einer Trübung keine Pathologie, aber in allen Fällen sollte ein solches Symptom die Eltern zwingen, einen Arzt aufzusuchen.

Ein Kind von zwei Jahren

Ein getrübter Urin bei einem zweijährigen Kind kann die Ursache für die Ansammlung von Salz darin sein. Solche Elemente reichern sich im Urin aufgrund der Ansammlung verschiedener Bestandteile an. Ein ähnlicher Mangel äußert sich gegen den Missbrauch von Obst- und Gemüsepüree und -säften. Wenn der Grund ein Verstoß ist, sollten Sie die Ernährung des Babys anpassen und ausgewogener gestalten.

Achtung! Die Urinanalyse für ein Kind in diesem Alter ist schwierig. In solchen Fällen wird empfohlen, spezielles Mochesborniki zu verwenden.

Eine Verdunkelung des Urins in diesem Alter ist gefährlicher und kann auf das Vorhandensein von Harnwegsinfektionen hinweisen. In solchen Fällen ist eine Untersuchung erforderlich, um die Konzentration von Leukozyten im Urin zu bestimmen. Sie sollten auch die Analyse zur Bestimmung der OUC im Blut bestehen.

Kind von drei Jahren

In diesem Alter konsumieren Babys Nahrung vom gemeinsamen Tisch, und daher ist die Manifestation von Veränderungen in Urin und Kot natürlich. Beispielsweise kann ein übermäßiger Verzehr von Fleischprodukten die Ursache für eine Urintrübung sein.

Ein Kind im Alter von 3 Jahren bildet nur ein Immunsystem, daher sollten Eltern das Problem der Ernährung des Babys sorgfältig prüfen. In diesem Stadium der Entwicklung sollte der Verbrauch von Produkten, die zur Manifestation von Nierensteinen beitragen, begrenzt werden.

Kind von fünf Jahren

Der Körper des Kindes in diesem Alter ist voll ausgebildet, da das Auftreten von Abweichungen im Urin die Eltern beunruhigen sollte.

Am häufigsten weist eine solche Abweichung auf entzündliche Prozesse hin. Vor dem Hintergrund der Manifestation einer Entzündung kann die Körpertemperatur des Kindes ansteigen.

Pathologische Ursachen der Urintrübung bei einem Kind

Das Ändern der Farbe des Urins bei einem Baby ist nicht immer das Echo einer unausgewogenen Ernährung oder eines bestimmten Lebensabschnitts.

Die Entwicklung verschiedener Pathologien bei einem Kind wie einem Erwachsenen geht mit einer Veränderung der Farbe und Konsistenz des Urins bei einem Kind einher.

Wenn Eltern ernsthaft besorgt sein sollten und sofort einen Arzt aufsuchen. Zuallererst lohnt es sich, für die damit verbundenen Symptome zu bezahlen:

  • Brennen beim Wasserlassen;
  • Temperatur;
  • Schmerzen im Rücken und Bauch;
  • Die Trübung des Urins dauert nicht lange.

In diesem Fall liegt der Grund in einer Art Pathologie. Wenn Sie die oberen Harnwege beginnen - das sind Nierenerkrankungen. Nierenerkrankung, gekennzeichnet durch Urin mit Sediment. Trüber Urin mit Sediment ist mit dem Auswaschen von Protein aus dem Körper verbunden und weist auf eine Störung der Funktion des gepaarten Organs hin. Meist handelt es sich um entzündliche Erkrankungen - Pyelonephritis. Vielleicht gibt es Immunpathologie der Nieren - Glomerulonephritis. Bei solchen Erkrankungen beeinflussen die Zellen des Immunsystems die Nieren, wodurch sie zerstört werden.

Wenn Sie den Urogenitaltrakt entlang gehen, können die Blase und die Harnröhre beschädigt werden. Am häufigsten ist diese entzündliche Erkrankung Blasenentzündung. Diese Pathologie tritt hauptsächlich bei Mädchen auf.

Eltern sollten sich bewusst sein, dass auch die ARD mit einer Veränderung der Urinfarbe einhergehen kann. Nach der Behandlung des Kindes normalisiert sich die Farbe des Urins.

Lebererkrankungen, sehr oft auch bei Kindern, führen zu einer Farbveränderung des Urins. Der trübe Urin bekommt durch den Abbau von Hämoglobinprodukten einen Bierton.

Entzündungsprozesse in den Nieren können auf angeborene Anomalien zurückzuführen sein. Langer einfacher Urin in der Blase und das Zurückführen in die Harnleiter führen zur Entwicklung einer pathogenen Mikroflora in der Flüssigkeit, die die Ursache für Farbveränderungen ist.

Natürlich schützen alle Eltern, so gut sie können, ihr Kind. Die geringste Abweichung bei den Indikatoren, ob es sich um die Farbe des Urins oder eines anderen handelt, gibt Anlass zur Sorge. Eine Veränderung der Urinfarbe ist einer der empfindlichsten Indikatoren für Auffälligkeiten im Körper. Diese Veränderungen sind nicht immer pathologischer Natur.

Hauptsache, die Eltern sollten berücksichtigen, dass die Abweichung der Urinfarbe eine der am leichtesten zugänglichen und einfachsten Methoden ist, um die mögliche Pathologie des Babys zu verfolgen. Dies gilt insbesondere für Kinder unter zwei Jahren, die nicht erklären können, was ihnen weh tut.

Ursachen für trüben Urin bei einem Kind, damit verbundene Symptome, Diagnose und Behandlung

Trüber Urin ist eines der Symptome einer schweren systemischen Erkrankung. Diese Manifestation deutet jedoch nicht immer auf einen möglichen pathologischen Prozess hin.

Wie kann man eine pathologische Trübung von einer physiologischen unterscheiden? Warum erkranken Babys an Urin? Was bedeutet es, wenn sich im Urin ein Sediment befindet? Was ist zu tun, wenn der trübe Urin eines Kindes von anderen Symptomen begleitet wird - einer Veränderung der Urinfarbe, Fieber, weißen Flocken, Vergiftungssymptomen oder Schnittverletzungen im Unterbauch?

In welchen Fällen ist eine Urintrübung normal?

Eine Änderung des Urintransparenzindex ist in folgenden Fällen normal:

  • Bei der Verwendung einzelner Lebensmittel. Die Farbe und Transparenz des Urins hängt wie bei jedem anderen Abfallprodukt vom verzehrten Lebensmittel ab. Zuckerrüben, Brombeeren, Äpfel, Orangen, Trauben und anderes Gemüse und Obst tragen zur Veränderung der Transparenz und der Sedimentation bei. Bei regelmäßigen Transparenzänderungen empfehlen Kinderärzte, die Ernährung des Patienten zu überwachen und die Verwendung der aufgeführten Obst- und Gemüsesorten für eine Weile einzuschränken.
  • Bei Neugeborenen in der ersten Lebenswoche. Urin bei Neugeborenen kann trüb werden, aber dieses Symptom wird nicht als Pathologie angesehen. Kinderärzte behaupten, dass die Normalisierung der Urintransparenz nach 3-4 Lebenswochen eintritt.
  • In der Morgenzeit. Am Morgen nach nächtlicher Abstinenz ist eine Urintrübung durchaus akzeptabel. Die Änderung des Transparenzindex ist mit einer nächtlichen Störung des Wasserhaushalts verbunden.
  • In Kontakt mit Luft. Bei Reaktion mit Sauerstoff bei niedriger Temperatur neigt der Urin dazu, trüb zu werden.

Warum wird der Urin eines Babys trüb?

Die Zusammensetzung, Farbe, der Transparenzindex und andere Parameter des Urins werden von vielen Faktoren bestimmt - Ernährung, körperliche Anstrengung, jüngste Krankheiten. Die Hauptursachen für Urintrübungen bei Säuglingen:

  • Dehydration. Wasser ist für den Körper des Kindes genauso notwendig wie Nahrung. Die tägliche Flüssigkeitsaufnahme beträgt 50 ml pro 1 kg Körpergewicht. In der heißen Jahreszeit kann sich dieser Wert um das 1,5-fache erhöhen. Andernfalls kann es zu einer Dehydration kommen, die sich in einer Trübung des Urins äußert. Damit dieser Zustand nicht in eine für das Kind gefährliche Form übergeht, sollten Eltern ihn täglich ablöten. Reichliches Getränk ermöglicht es, ohne Tropfer und Stichel bei der Dehydration auszukommen.
  • Schädigung der Nieren, der Harnwege oder der Blase. Entzündungen können Veränderungen der Hauptindikatoren für Urin auslösen.
  • Ein Übermaß an Vitaminen. Die Nichteinhaltung der Regeln der Vitaminisierung beeinträchtigt häufig die Funktionalität der Leber. Wenn die Leber ausfällt, wird der Urin zu trüb und dunkel.
  • Virus- oder Infektionskrankheiten. Während der Krankheit entwickelt sich im Körper ein entzündlicher Prozess, der sich in der Farbe und Transparenz des Urins widerspiegeln kann.
  • Diabetes mellitus. Die Trübung des Urins ist eines der Symptome von Diabetes, die die Einhaltung der Diät erfordert.
  • Nahrungsmittelreaktion. Milch- und Fleischprodukte tragen zur Ansammlung von Kristallen im Urin bei.

Verwandte Symptome

Wenn der trübe Urin eines Kindes von anderen Anzeichen begleitet wird, kann der Arzt die Ursache der Pathologie leichter feststellen. Die Hauptsymptome zusammen mit der Veränderung der Transparenz des Urins sind:

  • Sediment. Ein Niederschlag mit weißen Flocken (siehe Foto), Trübung, ein "süßer" Geruch - 4 Hauptzeichen von Diabetes in der Kindheit. Wenn das Baby alle 4 Symptome hat, sollte es dem Arzt dringend gezeigt werden.
  • Gelbfärbung der weißen Augen und der Haut. Gelbfärbung ist ein Zeichen für Leberprobleme.
  • Erhöhte Körpertemperatur. Veränderungen des Transparenzindex und der hohen Temperatur sind die Hauptsymptome für die Entwicklung des Entzündungsprozesses im Körper. Diese Symptome können bei einer Erkältung auftreten. Beim Wasserlassen geben Schmerzen im linken und rechten Unterbauch Anlass, von Blasenentzündung, Pyelonephritis oder Urethritis zu sprechen.

Diagnose von Pathologien, die zur Trübung des Kinderurins beitragen

Die Primärdiagnose der Pathologie im Zusammenhang mit der Trübung des Kinderurins umfasst eine allgemeine Urinanalyse, bei der der Laborassistent die Farbe und das Vorhandensein von Sedimenten untersucht. Diese Studie zeigt die folgenden Krankheiten bei einem Säugling:

Zusätzliche Methoden zur Erforschung von trübem Urin umfassen:

  • Urinanalyse oder Probe nach Nechyporenko, notwendig für eine detaillierte Untersuchung der einheitlichen Urinbestandteile;
  • Zimnitsky-Analyse;
  • biochemischer Blutlabortest;
  • Ultraschall der Blase und der Nieren.

Vor dem Bestehen des Urintests sollten die Eltern darauf achten, dass der Behälter steril ist und das Kind gut gewaschen wird. Andernfalls können die Ergebnisse der Studie unzuverlässig sein. Die Urinsammlung bei Säuglingen erfolgt mit einem speziellen Urinal, das an den Genitalien des Babys angebracht ist. Aus einem Topf oder einer Windel entnommener Urin ist nicht zur Analyse geeignet.

Merkmale der Behandlung von Kindern unterschiedlichen Alters, abhängig von der Ursache der Urintrübung

Wie behandelt man ein Kind, wenn es einen trüben Urin hat und dieser Indikator der Urintransparenz von Anzeichen schwerer Krankheiten begleitet ist? Das Auftreten einer Urintrübung bei Neugeborenen ist häufig nicht behandlungsbedürftig.

Wie bei Kindern im Alter von 1 bis 2 Jahren sind die Gründe für diesen Zustand mit einem Übermaß an Konzentrationen verschiedener Haufen im Urin verbunden. Die Bildung dieses Überschusses erklärt sich aus der Tatsache, dass junge Patienten in diesem Alter Pürees und Säfte missbrauchen können. Die Therapie umfasst die Anpassung der täglichen Ernährung und die Begrenzung hochkonzentrierter Lebensmittel und Konservierungsstoffe. Einige Kinder, die HBG einnehmen, trinken sehr wenig Flüssigkeit pro Tag, weil Ärzte die Trübung mit Dehydration in Verbindung bringen. Um dieses Problem zu lösen, müssen Sie das Baby regelmäßig gießen.

Mit 3 Jahren geht das Kind in den Kindergarten, so dass viele Eltern in den letzten Jahren versuchen, das Baby an Essen zu gewöhnen. Der Missbrauch bestimmter Lebensmittel wie Fleisch kann zu einer Trübung des Urins führen. In diesem Alter sind Kinder anfällig für Infektionen mit infektiösen oder viralen Krankheiten. Beispielsweise kann sich die Erkältung auch in einer Veränderung der Urintransparenz äußern.

Bei Kindern ab 5 Jahren kann sich der Urin im Hintergrund des Entzündungsprozesses verdunkeln. Wenn die Veränderung der Transparenz des Urins durch eine Entzündung der Blase oder der Nieren verursacht wurde, wird dem Baby eine Antibiotikatherapie und übermäßiges Trinken verschrieben.

In welchen Fällen muss dringend ein Arzt konsultiert werden?

Trotz der Tatsache, dass undurchsichtiger Urin kein Grund zur Besorgnis sein sollte, sollten Eltern auf das Vorhandensein der damit verbundenen Symptome achten - Fieber, Flocken, Beschwerden über Schmerzen, Gelbfärbung der Haut. In Abwesenheit und bei normalem Wohlbefinden des Kindes ist ein Arztbesuch nicht erforderlich. Wenn Trübungen und andere Symptome nicht innerhalb von 3-5 Tagen verschwinden, sollten die Eltern den kleinen Patienten dem Kinderarzt zeigen.

Vorbeugende Maßnahmen zur Veränderung der Transparenz des Urins bei einem Kind

Da schlammiger Urin das Hauptsymptom einiger schwerwiegender Krankheiten ist, sollte die Prävention darauf abzielen, deren Entwicklung zu verhindern. Mütter sollten sich der Notwendigkeit bewusst sein, sich bei den ersten Symptomen von Hepatitis, Pyelonephritis, Blasenentzündung und anderen Krankheiten, die sich durch Veränderungen der Urinindikatoren manifestieren, rechtzeitig an einen Spezialisten zu wenden. Wichtige vorbeugende Maßnahmen sind:

  • ständige Blasenentleerung auf Wunsch des Kindes;
  • Verhinderung von Unterkühlung und damit verbundenen Krankheiten;
  • Stärkung der Immunität durch Verhärtung, häufige tägliche Spaziergänge an der frischen Luft;
  • Kontrolle über die tägliche Flüssigkeitsmenge, die Sie trinken;
  • Salzminimierung;
  • Beschränkung der Verwendung bestimmter Lebensmittel, z. B. Milchprodukte.

Warum erscheint das Kind weiß mit Flocken im trüben Urin

Ein Kind in der Familie - erhöhte Verantwortung für die Eltern. Wenn daher bei einem kleinen Kind im Alter von 2 bis 5 Jahren ein trüber Urin festgestellt wird, sind die Erwachsenen verloren und wissen nicht, was sie tun sollen. In einer solchen Situation lohnt es sich, einen Kinderarzt um Hilfe und Untersuchung zu bitten.

Die aus einer Person austretende Flüssigkeit ist der wichtigste Indikator für die im Körper ablaufenden Prozesse. Daher sollten die identifizierten Abweichungen des Babys von der Norm, wie die Farbe des Urins, mangelnde Transparenz, das Vorhandensein von Flocken und anderen Verunreinigungen sowie der spezifische Geschmack, die Eltern beunruhigen. Um das Problem der Entwicklung dieses Zustands zu bestimmen und eine Behandlung vorzuschreiben, ist es notwendig, den ursprünglichen Grund herauszufinden.

Warum erscheint trüber Urin

Wenn Eltern bemerken, dass das Kind eine Veränderung der Urinfarbe hat, lohnt es sich, sein allgemeines Wohlbefinden zu überprüfen. Wenn das Baby gut gelaunt und fröhlich ist und keine Schmerzen in einem Körperteil hat, liegt das Problem der Urintrübung eher in der Verwendung eines Produkts. Die gleichen Folgen können auftreten, wenn nicht genügend Flüssigkeit in den inneren Organen vorhanden ist und der Urin in der Blase stagniert.

Wenn sich das Kind tagsüber auf die Trauben stützte, oft Milch oder andere fermentierte Milchprodukte trank, gedämpfte Rüben aß oder Orangen genoss, sollten Sie sich keine Sorgen machen. Sobald die natürlichen Farbstoffe vollständig aus dem Körper ausgeschieden sind, gewinnt der Urin wieder seine normale Konsistenz.

Am häufigsten tritt jedoch das Fehlen einer klaren Flüssigkeit aufgrund des Auftretens des Entzündungsprozesses im Körper auf. Wenn zu diesem Zeitpunkt Analysen durchgeführt werden, zeigen die Ergebnisse einen erhöhten Gehalt an Proteinen, Leukozyten und auch Erythrozyten.

Die Gründe für die Bildung von Opazität in der sekretierten Flüssigkeit bei jungen Patienten sind die folgenden pathologischen Prozesse:

  1. Schwere Verbrennungen
  2. Angeborener oder erworbener Diabetes.
  3. Geben Sie hochwirksame Medikamente wie antibakterielle Substanzen ein.
  4. Nierenerkrankung: Pyelonephritis.
  5. Vergiftung durch Vergiftung.
  6. Entzündung der Harnwege: Blasenentzündung.

Faktor für den Erwerb von urinspezifischen Verunreinigungen ist ein Mangel an Vitaminen im Körper sowie eine Dehydrierung aufgrund von längerer Verdauungsstörung, häufigem Erbrechen. Wenn der Urin nicht nur nicht mehr durchsichtig ist, sondern auch seine Farbe ändert, sagen die Ärzte über den Fluss des Parenchym-Ikterus.

Ursachen des Urins bei Kindern unterschiedlichen Alters

Infektionskrankheiten des Urogenitalsystems können ebenfalls das Auftreten einer Urintrübung hervorrufen. Pathogene Bakterien, die das Auftreten von Pathologien stimulieren, dringen durch unsachgemäß durchgeführte Hygiene oder deren völlige Abwesenheit in die Genitalien ein.

Bei Überschreitung des zulässigen Einsatzes von angereicherten Zubereitungen kann es zu einer Veränderung des inneren Uringehalts kommen. Im Falle einer Überdosierung wird das erste Symptom einer Sättigung des Körpers zu einem übermäßig gelben Farbton und einer undurchsichtigen Konsistenz.

Die von der inneren Flüssigkeit zugeteilte Trübung tritt aufgrund der Wachstumsrate von Aceton im Urin auf. Der Verlauf dieser Pathologie wird bei kleinen Kindern beobachtet und erfordert eine sofortige Behandlung.

Es ist daher sehr wichtig, bei der Fixierung auch schwach getrübten Urins oder bei Veränderungen des Urintons das Kind zu beobachten, falls erforderlich, einen Kinderarzt zu Rate zu ziehen und eine Diagnose zu stellen. Der Arzt wird einen generischen Urintest verschreiben, um Änderungen in der Zusammensetzung der Flüssigkeit festzustellen.

Trübung des Urins bei Kindern unter 2 Jahren

Meist wird das Auftreten einer trüben Urinkonsistenz bei einem Kind im Alter von 2 Jahren durch eine ungesunde Ernährung ausgelöst. Dies ist die Flut eines kleinen Körpers aus Gemüsepüree, konzentrierten Babysäften sowie frischem Obst und Gemüse.

Kinder werden an diesem Punkt des Erwachsenwerdens launisch und möchten keine nahrhaften Lebensmittel mehr essen. Sie bestehen auf bestimmten Produkten. Damit das Baby wenigstens etwas essen kann, folgt die Mutter seinem Beispiel und bietet ihr Lieblingsessen an. Durch den Genuss der Mutter kommt es jedoch zu einer vermehrten Salzablagerung im Krümelkörper.

Wenn nach dem Bestehen der Tests und der durchgeführten Diagnose kein entzündlicher Prozess auftritt, rät der Arzt, die Ernährung des Kindes zu überdenken und seine Ernährung anzupassen.

In einigen Fällen deutet eine Trübung auf die Bildung einer Infektion hin. Das pathologische System wird durch die Ergebnisse von Urintests angezeigt, bei denen ein erhöhter Index von Leukozyten nachgewiesen wird.

Trübung des Urins bei Kindern unter 3 Jahren

Im Alter von 3 Jahren wird das Kind unabhängiger und konsumiert Lebensmittel vom gemeinsamen Tisch. Die Eltern passen sich nicht immer der notwendigen Ernährung des Kindes an und geben ihm schweres Essen. Daher wird die Trübung des Urins in diesem Stadium zur Norm. Dies ist in erster Linie auf die Verwendung von Fleischprodukten durch das Kind zurückzuführen.

Ein Kind von 3 Jahren ist die Bildung der Schutzfunktion des Körpers. Deshalb sollten junge Eltern mehr auf die Ernährung der Krümel achten und bei der Identifizierung von schlammigem Urin Ihren Arzt konsultieren und das Fehlen von Salzablagerungen in den Nieren diagnostizieren.

Trübung des Urins bei Kindern unter 5 Jahren

Wenn ein Baby 5 Jahre alt wird, nimmt es aufgrund erhöhter Aktivität eine große Menge Wasser auf. Gleichzeitig wird einfaches Wasser bevorzugt und Säfte und Kompotte in den Hintergrund gedrängt.

Normalerweise sollte der Urin eines Kindes transparent und hell sein. Wenn jedoch eine abnormale Konsistenz auftritt, in der ein weißer Niederschlag vorliegt oder Flocken beobachtet werden, handelt es sich um das Auftreten einer Entzündung.

In einer solchen Situation ist es erforderlich, die Häufigkeit der Toilettenbesuche, den Zustand der freigesetzten Flüssigkeit, ihren Farbton und ihre Transparenz zu berücksichtigen. Die Körpertemperatur muss regelmäßig überwacht werden. Wenn Sie diese Symptome sowie Appetitlosigkeit feststellen, ist eine dringende Diagnose von Krankheiten erforderlich.

Andere Merkmale des Auftretens von Trübung bei Kindern

Die Erfassung der trüben Konsistenz der inneren Flüssigkeit ist nicht immer pathologisch. Wenn ein Kind zum Sammeln von Tests in einen sterilen Behälter uriniert, der Behälter jedoch den Deckel nicht fest verschließt oder vollständig geöffnet ist, kommt es zu einer Reaktion mit Sauerstoff.

Durch den Kontakt mit der Luft und bei niedrigen Temperaturen ändert sich die innere Konsistenz des Urins und es fällt ein schweres Sediment aus, das die Eltern ängstigt. Daher ist es beim Sammeln von Flüssigkeit zur Analyse erforderlich, dass der Behälter sofort geschlossen und spätestens 2 Stunden nach dem Sammeln an das Labor geschickt wird.

Andere Ursachen für unklaren Urin werden ebenfalls unterschieden:

  1. Nachweis erhöhter Phosphatwerte in Flüssigkeiten. Sie erscheinen im Körper aufgrund der Sättigung des Kindes mit Milchprodukten, frischem Gemüse, Früchten.
  2. URATOV-Überschuss mehrmals. Es ist charakteristisch für ein Baby, das sich auf Fleischprodukte stützt.
  3. Die Manifestation von Oxalaten in den Sekreten. Der Spiegel wird durch die häufige Verwendung von grünem Gemüse, Äpfeln oder konzentrierten Säften beeinflusst.

Vernachlässigen Sie nicht die Gesundheit des Babys, achten Sie nicht auf mangelnde Transparenz im Urin. Es ist besser, die Tests zu überprüfen und zu bestehen. Wenn ein Kind eine Krankheit hat, ist es besser, es zu heilen, als eine Pathologie zu provozieren, die sich in ein chronisches Stadium verwandelt.

Zusätzlich zu diesen Gründen sind auch andere pathologische Situationen möglich, die eine Änderung der Farbe und die Aufnahme von Sedimenten in Sekreten verursachen.

Antibiotische Wirkungen

Bei verschiedenen Krankheiten greifen die Ärzte auf die Ernennung einer Antibiotikatherapie zurück. Die Verwendung von Antibiotika führt zu einer schweren Belastung des Körpers des Babys. Während der medikamentösen Therapie tritt die Wirkung nicht nur auf pathogene Mikroorganismen, sondern auch auf die vorteilhafte Mikroflora des Magens auf.

Die Antibiotikabehandlung wirkt sich ernsthaft auf Leber und Nieren aus. Die inneren Organe arbeiten hart daran, antibakterielle Wirkstoffe vollständig aus dem Körper zu entfernen. Aus diesem Grund wird der Urin mit Flocken intensiv gelb. Manchmal bekommt der Urin ein bestimmtes Aroma, das Medikamente abgibt.

Folgen von Krankheiten

Mit der Entwicklung von Nierenerkrankungen ist das Hauptzeichen, das Pathologie signalisiert, Urin. Es gibt die folgenden Krankheiten, die die Konsistenz des Urins beeinflussen:

  1. Pyelonephritis - bei Entzündungen treten Schmerzen in der Lendengegend auf. Es gibt Symptome wie Erbrechen, Fieber und Schüttelfrost, die auf Anzeichen einer Vergiftung hinweisen.
  2. Urolithiasis - das Vorhandensein von Steinen in irgendeinem Teil des Harnsystems. Der Schmerz ist im Unterbauch und im unteren Rücken lokalisiert.
  3. Blasenentzündung - Entzündung führt zur Eintrübung und zum Verlust spezifischer Sedimente.
  4. Urethritis wird durch Bakterien und Viren ausgelöst, die in die Harnröhre gelangen. Infolge des fortschreitenden Entzündungsprozesses kommt es zu einer Veränderung des Urintons bis hin zum Vorliegen von Blutungen.

Nicht immer kann es zu akuten Beschwerden kommen. In einigen Situationen weist nur der Mangel an Transparenz in der ausgeschiedenen Flüssigkeit auf das Vorhandensein von Nierenpathologien hin.

Was macht die abendliche Trübung des Urins

Wenn abends ein trüber Urin auftritt, ist dies kein Grund zur Sorge. Dieser Zustand kann bei völlig gesunden Babys beobachtet werden. Dies ist auf körperliche oder emotionale Müdigkeit zurückzuführen. Daher ist es notwendig, dem Kind vor dem neuen Tag eine gute Pause zu geben.

Wirkung von Vergiftungen

Bei vergifteten Kindern besteht eine starke Dehydrierung aufgrund von Durchfall und Erbrechen. Der Mangel an Nährstofffeuchtigkeit in den inneren Organen führt zu minimalen Mengen austretender Flüssigkeit, die in diesem Fall eine abnormale Urinfarbe, übermäßige Trübung und ein bestimmtes Aroma aufweisen.

Im Falle einer schweren Vergiftung bei einem Baby können nach dem Wasserlassen Blutstreifen im Urin auftreten. Dies liegt daran, dass die Leber in dieser Situation nicht zurechtkommt und rote Blutkörperchen vom Blut in den Urin transportiert werden. Konsultation des Urologen, die Ernennung einer angemessenen Behandlung und Ernährung.

Urin mit Sediment und wovon redet sie?

Tritt morgens bei einem Kind ein Niederschlag im trüben Urin auf, deutet die Situation auf das Auftreten von Proteinverbindungen hin. Normalerweise ist ein geringer Spiegel akzeptabel, aber wenn er zunimmt, werden Pathologien mit den Nieren festgestellt, was durch die mangelnde Transparenz der menschlichen Flüssigkeit belegt wird.

Krankheitsursachen zeigten Unterkühlung, Stress, erhöhte körperliche Belastung, Depression.

Wenn, nachdem das Kind in den Topf gegangen ist, und der Morgenurin nachgelassen hat, sollten Sie sich im Voraus keine Sorgen machen. Es sollte nicht vergessen werden, dass das Kind aß und wie lange der offene Behälter in der Luft stand. Wenn der Zustand im Laufe des Tages erneut auftritt, sollten Sie einen Arzt für eine Diagnose konsultieren.

Vorläufige Diagnose der Erkrankung durch Urinfarbe

Ohne auf eine Diagnose im Labor zu warten, ist es möglich, die im Körper fließende Krankheit mit dem Auge zu bestimmen. Laboruntersuchungen bestätigen nur die aktuelle Situation:

  1. Dunkelrotton - Glomerulonephritis entwickelt sich, Schäden treten an den Innenwänden der Blase auf.
  2. Sandiges Sediment - die Bildung von Urolithiasis.
  3. Gelbgrünton - Hepatitis.
  4. Dunkelgelber Urin - Verbrennungen, Austrocknung, Hydronephrose.
  5. Ein weißlicher Niederschlag, Blutungen oder das Vorhandensein von Eiter ist Pyelonephritis.

Die Erkennung eines abnormalen Farbtons sowohl bei Neugeborenen als auch bei älteren Kindern spricht nicht von Pathologie. Es ist auf den allgemeinen Zustand der Krümel zu achten. Treten Fieber und andere Entzündungssymptome auf, ist die Konsultation eines Kinderarztes unerlässlich. Wenn das Kind jedoch keine Anzeichen von Unwohlsein feststellt, besteht kein Grund zur Sorge.

Behandlung

Eine therapeutische Wirkung auf die identifizierte Pathologie wird nur dann durchgeführt, wenn ein Unwohlsein vorliegt. Für den Fall, dass die Temperatur, Lethargie und Schmerzen fehlen, sollten Sie das Kind beobachten. Wie die Pathologie zu behandeln ist, wird der Kinderarzt auf der Grundlage der erhaltenen Tests und der identifizierten Krankheit genau bestimmen.

Medikamentöse Behandlung

Medikamente werden nach den identifizierten Gründen verschrieben, die die Bildung einer undurchsichtigen Flüssigkeit beeinflussten. Wenn die Pathologie durch einen entzündlichen Prozess ansteckender Natur verursacht wird, werden antibakterielle Arzneimittel empfohlen. Und entzündungshemmende Medikamente werden verwendet, um Entzündungen zu beseitigen.

Wenn eine Vergiftung notwendig ist, um den Flüssigkeitsspiegel im Körper zu überwachen. Beachten Sie gegebenenfalls das richtige Trinkregime. Vitaminisierte Komplexe werden verschrieben, um den Schutz des Körpers zu verbessern.

Ernährungsumstellung

Wenn bei einem gestillten Säugling eine Veränderung der Urinkonsistenz festgestellt wird, muss seine Mutter ihre eigene Ernährung ändern. Die aufgenommene Nahrung wirkt sich direkt auf das Baby aus, weshalb sich die Farbe des Urins im Baby ändert. Bei der Identifizierung einer solchen Situation lohnt es sich daher, Produkte mit einem roten Farbton abzulehnen.

Um die Farbveränderung des Urins zu beeinflussen, ist es bei älteren Kindern im Alter von 3 bis 5 Jahren erforderlich, die Ernährung für mehrere Monate vollständig zu ändern. Auf Halbfabrikate, kohlensäurehaltige Getränke und Produkte mit Konservierungsstoffen muss vollständig verzichtet werden. Führen Sie einen gesunden Lebensstil.

Prävention

Um eine Veränderung der Konsistenz der inneren Flüssigkeit bei einem Kind zu verhindern, sollten die folgenden Empfehlungen befolgt werden:

  1. In regelmäßigen Abständen die Blase entleeren.
  2. Erkältungen vermeiden.
  3. Tragen Sie keine synthetische Kleidung.
  4. Erhöhen Sie die lokale Immunität.
  5. Befolgen Sie die Hygieneregeln.
  6. Salzaufnahme reduzieren.
  7. Kleid für das Wetter, nicht unterkühlen.

Die Implementierung einfacher Regeln durch die Eltern wird das Kind vor dem Auftreten von Lebererkrankungen und der vollständigen Einhaltung der Urinnormen bewahren.

Wenn das Kind trüben Urin mit Sediment hat, muss daher festgestellt werden, warum er auftritt. Zunächst müssen die Ursachen ermittelt werden. Erst nach deren Feststellung ist der Behandlungsbeginn notwendig.