Inspektion Androloge

Infektionen

Die Untersuchung des Andrologen ist notwendig, wenn der Mann Probleme im Genitalbereich hat. Dieser Spezialist führt Diagnostik und Behandlung von männlichen Krankheiten durch. Zu seinen Kompetenzen zählen Erkrankungen im Zusammenhang mit Anatomie, Endokrinologie und der psychosexuellen Sphäre der Männer.

  • Hochqualifizierte Andrologen mit langjähriger Erfahrung.
  • Dringende Tests für HIV, Syphilis, Hepatitis B, Hepatitis C - 500 Rubel für eine Infektion, Tests werden in 20 Minuten fertig sein
  • Klinik im Zentrum von Moskau, 5 Minuten von der U-Bahn Novokuznetskaya oder Tretyakovskaya
  • Parkplatz vorhanden

Das Ansprechen auf einen Andrologen ermöglicht es einem Mann, eine Reihe von urogenitalen Krankheiten loszuwerden. Lassen Sie sich beraten. Eine vollständige Untersuchung und wirksame Behandlung kann an die Spezialisten unserer Klinik gerichtet werden.

Zusätzliche Diagnoseverfahren

Um eine genaue Diagnose zu stellen, können unsere Klinikspezialisten die folgenden Labor- und Instrumentenuntersuchungen vorschreiben:

  • Ein Abstrich aus der Harnröhre ermöglicht die bakteriologische Untersuchung und Identifizierung von Krankheitserregern bei Infektionskrankheiten.
  • Die PCR-Diagnostik wird im klinischen Labor unserer Klinik durchgeführt, um sexuell übertragbare Infektionserreger zu identifizieren.
  • Durch immunologische Blutuntersuchungen aus der Kubitalvene können Sie Antikörper im Körper gegen eine Reihe von Viren und Bakterien nachweisen.
  • Die allgemeine Analyse von Urin und Urinkultur zur bakteriologischen Analyse ermöglicht die Bestimmung des Zustands der Harnröhre und der männlichen Blase.

Es wird empfohlen, dem Arzt bei der Erstuntersuchung möglichst vollständige Informationen über Ihren Gesundheitszustand und die Ereignisse vor der Erkrankung mitzuteilen. Dies ist notwendig, um eine genaue Diagnose zu stellen und die effektivste Behandlung zu verschreiben.

Wie ist die Inspektion

Bei der Überweisung an einen Andrologen befragt der Arzt zuerst den Patienten und führt eine gründliche Anamnese durch. Bereits im ersten Stadium können erfahrene Spezialisten unserer Klinik das Vorhandensein genetischer oder hormoneller Störungen im männlichen Körper feststellen.

Der nächste Schritt ist die Untersuchung der männlichen äußeren Geschlechtsorgane, die Beurteilung des Gewebeturgors, das Färben der Haut und die Größe der äußeren Geschlechtsorgane.

Als nächstes führt ein Spezialist eine digitale Untersuchung des Zustands der Prostata durch das Rektum des Patienten durch. Diese Technik ist äußerst informativ. Zur Probenahme von Prostatasaft dient ihre Massage. Das entstehende Geheimnis wird unter dem Mikroskop untersucht. Diese Tests sind für die Diagnose schwerwiegender Erkrankungen wie Prostatitis oder Prostatadenom erforderlich.

Falls erforderlich, kann der Arzt eine Ultraschalluntersuchung der Prostata vorschreiben, um deren innere Struktur und das Vorhandensein von entzündlichen Prozessen oder gutartigen Gewebewucherungen festzustellen. Nach den Ergebnissen der Umfrage kann die Konsultation des Endokrinologen bestellt werden.

Wenn eine andrologische Beratung erforderlich ist

Eine regelmäßige Untersuchung durch einen Andrologen ist für alle Männer erforderlich. Auch ohne gesundheitliche Beschwerden. In folgenden Fällen ist eine Untersuchung des Andrologen erforderlich:

  1. Bei Vorhandensein von entzündlichen Erkrankungen des Urogenitalbereichs bei Männern.
  2. Bei erektiler Dysfunktion verminderte sich das sexuelle Verlangen und die Potenz.
  3. Bei Ejakulationsstörungen.
  4. Zur Behandlung von Phimose, Paraphimose, Prostataadenom.
  5. Für die Behandlung von chirurgischen Verfahren von Tumoren und Zysten der Hoden, Tumoren auf der Haut der Geschlechtsorgane, Prostataadenom.
  6. In Gegenwart von primären und sekundären Unfruchtbarkeit bei einem Mann, unabhängig von seinen Ursachen.

Bei der Kontaktaufnahme mit unserer Klinik wird der Patient mit modernsten Geräten untersucht. Die Behandlung, einschließlich der Operation, umfasst die effektivsten Methoden. Die Spezialisten unserer Klinik verfügen über große praktische Erfahrung in der Behandlung von Erkrankungen des männlichen Urogenitals.

Besichtigung beim Andrologen

Lesezeit: min.

Untersuchung beim Andrologen

Das Ansprechen von Spezialisten auf dem Gebiet der Andrologie kann präventiver Natur sein, was wünschenswert ist, um so oft wie möglich mit dem Alter zu tun und nicht zu warten, bis etwas Ernstes passiert. Darüber hinaus wenden sich Menschen wegen des Auftretens einer Krankheit an einen Spezialisten. Nach einer Terminvereinbarung mit einem Andrologen muss eine umfassende Untersuchung durchgeführt werden, um Art und Ursache der Krankheit zu ermitteln.

Aufnahme des Urologen-Andrologen: Ziele

Hier gibt es zwei Hauptziele, die der Arzt verkörpern muss, wenn ein potenzieller Patient ihn schlägt. Zuallererst ist es notwendig, den somatischen Status von Männern zu bestimmen. Hierzu werden traditionelle Methoden der physikalischen Diagnostik eingesetzt. Diese Methoden umfassen:

  • Palpation;
  • Tonometrie;
  • Anthropometrie;
  • Neurologische Untersuchung;
  • Auskultation;
  • Schlagzeug.

Das zweite Ziel der Untersuchung durch den Andrologen ist es, vom Arzt Informationen darüber zu erhalten, inwieweit der Patient sexuell entwickelt ist und inwieweit dies seinem Alter entspricht. Es hilft, die androgene Sättigung des Körpers zu bestimmen.

Inspektion des Urologen Andrologen: Merkmale

Theoretisch sollte eine vollständige Untersuchung des Patienten durchgeführt werden, in der Praxis ist dies jedoch selten der Fall, da der Patient im übrigen Feld höchstwahrscheinlich alles in Ordnung hat, wenn er bestimmte Probleme bewältigt. Eine der Konsequenzen einer solchen Haltung ist der Eintrag in die Akte „Die Genitalien werden nach der Norm entwickelt“, auch wenn sie nicht untersucht wurden. Gleichzeitig ist die Untersuchung, insbesondere im Hinblick auf Kinder- und Jugendtechniken, sehr wichtig, und selbst aufgrund der Beschaffenheit der Schamhaare kann man viele wichtige Indikatoren für die androgene Sättigung des Körpers lernen. So können Sie Hypogonadismus feststellen, der jede somatische Pathologie verschlimmert.

Testosteron beeinflusst in vielerlei Hinsicht die Entwicklung aller Organe des Systems. Dies bedeutet nicht, dass er beim ersten Arztbesuch eine hormonelle Blutuntersuchung verschreibt, da die meisten Anzeichen des normalen Körpergehalts durch indirekte Anzeichen sichtbar sind. Männer an der Rezeption beim Andrologen können sich einer Routineuntersuchung unterziehen. Nur wenn eine detaillierte Analyse der möglicherweise die Krankheit verursachenden Faktoren durchgeführt wird, können zusätzliche Tests zugewiesen werden.

Natürlich führt der Androloge bei der ersten Aufnahme eine genauere Untersuchung seines Gebiets durch, während der Allgemeinarzt, der eine Untersuchung beim Andrologen beantragt, nur das Grundkonzept für dieses Gebiet hat. Der Fachmann kann die Daten korrekt interpretieren und zusätzliche Tests oder Behandlungen zuweisen.

Welche Verfahren werden bei der Untersuchung durch einen Andrologen durchgeführt?

Das Sprechen und Konsultieren eines Arztes ist nur ein Teil des gesamten Prozesses. Um die Pathologien zu bestimmen, sind verschiedene Verfahren erforderlich, um die erforderlichen Informationen zu erhalten. Zu den Hauptaktionen, die während der Inspektion warten können, gehören:

Messung des Taillenumfangs und Berechnung des Body Mass Index. Dies ist erforderlich, um den Grad der Bildung von Übergewicht herauszufinden. Fettleibigkeit wird in der Regel zu einer der Hauptursachen für Störungen im sexuellen Bereich. Aufgrund dessen kommt es zu einem hormonellen Versagen, die Potenz wird geschwächt und es kann sich Unfruchtbarkeit entwickeln.

Blutdruckmessung. Es kann auch Ursachen für die Krankheit geben, die mit einer Fehlfunktion der inneren Organe verbunden sind, die indirekt das Fortpflanzungssystem beeinträchtigen, oder mit einer einfachen Überlastung mit erhöhtem Druck, wenn es notwendig ist, die körperliche Aktivität zu verringern.

Schamhaarverteilung. Es kann sich beim weiblichen oder männlichen Typ und bei beiden Geschlechtern entwickeln. Die Entwicklung der männlichen Schamhaarverteilung spricht von Androgenmangel. Mangel an Haaren oder zu schwache Manifestation von Haaren im reproduktiven Alter deuten ebenfalls auf schwerwiegende Probleme im hormonellen Bereich hin.

Untersuchung der Brustdrüsen. Nicht viele haben gehört, wie der Androloge die Brust bei Männern untersucht, aber dies ist ein sehr reales Verfahren, das das Fehlen oder Vorhandensein von Gynäkomastie nachweisen und deren Art bestimmen kann, falls sie vorliegt.

Bestimmung der Konsistenz und Größe der Hoden. Dies ist ein häufigeres Verfahren, mit dem Probleme in einem der Hauptorgane des Fortpflanzungssystems erkannt werden können. Wenn es Dichtungen gibt, sich asymmetrisch entwickelt, ein Hoden fehlt oder deformiert ist, deutet dies bereits auf ernsthafte Probleme hin. Trainingsvideos von Andrologen können zeigen, welche Hodenpathologien in der medizinischen Praxis vorkommen und wie sie identifiziert werden können.

Digitale Rektaluntersuchung. Dies ist häufig erforderlich, um die Größe der Prostata zu bestimmen. Mit zunehmendem Alter haben Männer zunehmend Probleme mit der Prostata, so dass sie bei der Untersuchung versuchen, darauf zu achten.

Natürlich sind nicht alle diese Verfahren obligatorisch. Die meisten Fälle werden in Form einer Konsultation und einiger Inspektionsverfahren überprüft. In einigen Fällen sollen spezielle Fragebögen ausgefüllt werden, dies kann jedoch auch mündlich erfolgen, um den Prozess zu beschleunigen. Wenn sich der Patient selbst umdreht, endet die Untersuchung fast immer mit einer Überweisung für Tests, die detailliertere Informationen liefern.

Androloge: Umfrage und ihre Folgen

Wenn Sie sich die Untersuchung des Andrologen auf Video ansehen, können Sie verstehen, dass dies ein viel einfacherer Vorgang ist als der der gleichen Gynäkologen. Es ist viel einfacher, die männlichen Geschlechtsorgane und viele Pathologien der Substitution mit dem bloßen Auge zu untersuchen oder sind leicht zu spüren. Auch wenn man auf diese Weise nichts findet, kann der Ultraschall ein detaillierteres Bild liefern.

In vielen Fällen ist es möglich, alle der Krankheit zugrunde liegenden Ursachen zu erkennen, und der Arzt verschreibt dementsprechend die richtige Behandlung. Wenn die Untersuchung lange auf sich warten lässt, kann die Krankheit einfach in eine komplexere Form übergehen. Dies wird die Behandlung erschweren und dann sind radikalere Behandlungsmaßnahmen erforderlich.

Besichtigung beim Andrologen

Die Inspektion des Andrologen ist ein Schritt, den jeder Mann unbedingt unternehmen muss.

Immerhin verzögern Patienten, die sich schämen, ihre Probleme mit der erektilen Dysfunktion oder der Potenz mit einem Spezialisten zu besprechen, häufig ihre Untersuchung durch einen Andrologen und lösen dadurch die Krankheit in hohem Maße aus. Der aktuelle ökologische Zustand, eine enorme Menge an Stress sowie ein extrem schnelles Tempo des menschlichen Lebens sind die Faktoren, die dazu führen, dass jedes Jahr mehr und mehr Männer verschiedene Fehlfunktionen im sexuellen Bereich haben. Darüber hinaus ist es wichtig zu verstehen, dass Sie von Kindheit an zum Arzt gehen müssen, da der Androloge für das Kind von größter Bedeutung ist. Denn dieser Spezialist kann beim Jungen etwaige Verstöße gegen das Fortpflanzungssystem feststellen, die in Zukunft zu irreversiblen Folgen führen können.

Wo kann man sich einem Andrologen unterziehen?

Es ist äußerst wichtig, die Krankheit in einem frühen Stadium zu identifizieren. Alles was Sie tun müssen, ist pünktlich zum Andrologen zu gehen. In diesem Fall können Sie sicher sein, dass die Ärzte unseres medizinischen Zentrums Ihnen helfen werden! Unsere Klinik beschäftigt talentierte und erfahrene Ärzte, qualifizierte Kandidaten der medizinischen Wissenschaften. Darüber hinaus verfügt die Klinik über die modernsten Geräte für die genaue Diagnose des Andrologen, Tests, die helfen, die Ursache der Krankheit genau zu bestimmen, und die Behandlung von Erkrankungen des Harnsystems von Männern. In unserem Zentrum werden die Patienten absolut vertraulich behandelt.

Wie ist die andrologische Untersuchung?

Alles beginnt mit der üblichen Untersuchung eines Andrologen, was sehr wichtig ist, da ein erfahrener Spezialist in diesem ersten Stadium das Vorhandensein von hormonellen oder genetischen Störungen vermuten kann.

Die Struktur der männlichen Geschlechtsorgane, der Zustand der Gewebe auf ihnen (Lethargie, Elastizität, Faltung, Färbung usw.) kann ebenfalls viel klären. Zum Beispiel hängt die Größe der Hoden, des Penis und des Hodensacks vom Zustand des männlichen Hormonsystems ab. Gleichzeitig muss die Größe der Hoden mindestens 2,5 Zentimeter betragen, da sonst normale Spermien einfach nicht darin reifen. Schmerzempfindungen beim Abtasten der männlichen Geschlechtsorgane treten bei Vorhandensein von Entzündungsprozessen in ihnen oder in benachbarten Systemen auf. Wenn im Hodensack eine Sklera zu spüren ist, die verdrehten Seilen oder einer Weintraube ähnelt, kann das Vorhandensein von Krampfadern im Hoden diagnostiziert werden.

Dann gibt es eine Studie der männlichen Prostata mit einem Finger, der durch den Anus eingeführt wird. Die Technik ist einfach, aber sehr informativ. Dann wird eine ziemlich harte Prostatamassage durchgeführt, um den Saft zu erhalten, der unter einem Mikroskop untersucht wird. Ein Androloge Analysen dieser Art sind notwendig, weil Sie auf diese Weise den Entzündungsprozess in der Prostata bestimmen können - Prostatitis oder sogar Adenom - ein gutartiger Tumor.

Die Prostata kann auch mit Ultraschall betrachtet werden, der die gesamte innere Struktur, bestimmte strukturelle Merkmale, Entzündungsprozesse usw. klar darstellt.

Da die Ursachen für männliche Unfruchtbarkeit noch größer sind als bei Frauen, beginnt die Untersuchung eines Spezialisten immer mit der Ernennung von Spermien für eine andrologische Analyse. Mit diesem Indikator können die Ursachen für Unfruchtbarkeit ermittelt werden. Aus dieser Analyse ergibt sich auch die Schlussfolgerung des Andrologen für IVF (In-vitro-Fertilisation).

Dann kann nach den Ergebnissen oder nach den vorläufigen Daten der Hormonspiegel untersucht werden - sowohl das männliche Genital als auch andere, zum Beispiel die Schilddrüse.

Besteht der Verdacht einer vollständigen oder teilweisen Obstruktion des Vas deferens, kann eine Hodenpunktion durchgeführt werden, um Spermien direkt aus dem Hoden zu gewinnen (der Androloge führt diese Analyse unter Vollnarkose durch). Um diese Studie unter örtlicher Betäubung durchzuführen, wird der Hoden durch den Hodensack gestochen und sein Inhalt in eine Spritze gegeben. Wenn Spermatozoen unter dem Mikroskop sichtbar sind, dann wird die Frage der Nachbehandlung entschieden, die Möglichkeit einer weiteren Befruchtung einer Frau mit diesen Spermatozoen mittels In-vitro-Befruchtung mittels ICSI. Wenn keine Spermien vorhanden sind und auch keine Anzeichen für eine Reifung vorliegen, muss zugegeben werden, dass dieser Mann eine vollständige Sterilität aufweist.

Im Allgemeinen ist die Weltstatistik so: Eine digitale Prostatauntersuchung bei einer Andrologenuntersuchung wird von 100 Prozent der Patienten durchgeführt, die ihre wahrscheinliche Unfruchtbarkeit beantragt haben;

Wenn Sie über Ihre männliche Gesundheit nachdenken, sollten Sie sich einer Erstuntersuchung bei einem Andrologen unterziehen, da dieser Schritt Sie in Zukunft möglicherweise vor erheblichen Problemen und Kosten bewahren wird.

Sie können alle Fragen, an denen Sie interessiert sind, stellen und einen Termin beim „Zentrum für IVF“ vereinbaren, indem Sie +7 (4922) 47-92-15 anrufen oder das Aufnahmeformular auf der Website der Klinik ausfüllen.

Androloge

Androloge - ein Arzt, der sich mit der Diagnose und Behandlung von Krankheiten und pathologischen Prozessen der inneren Organe des Fortpflanzungssystems bei Männern befasst. Das Tätigkeitsfeld dieses Facharztes umfasst die anatomischen Anomalien der Genitalstruktur der erworbenen und angeborenen Natur, psychosexuelle Störungen, die zum Fehlen von Erektionen führen, schwere Pathologien und entzündliche Prozesse der Fortpflanzungsorgane.

Mit welchen Krankheiten befasst sich der Spezialist?

Vertreter des stärkeren Geschlechts wenden sich mit Verdacht auf folgende Krankheiten und pathologische Prozesse an den Andrologen:

  • Entzündung der Prostata;
  • die Entwicklung von Phimose - pathologische Kompression des Peniskopfes zur Vorhaut;
  • Wechseljahre bei Männern - manifestiert sich durch Herz- und Kreislauferkrankungen, durch altersbedingte Genitalfunktionsstörungen und hormonelle Veränderungen im Körper;
  • Prostataadenom;
  • Unfruchtbarkeit;
  • Infektionskrankheiten, die beim ungeschützten Geschlechtsverkehr übertragen werden.

Androloge - ein männlicher Arzt, der Ihnen bei der Auswahl der wirksamsten Verhütungsmittel hilft.

Vorbereiten auf den Empfang

Bevor Sie zum Arzt gehen, wird empfohlen, sich zu duschen, gründlich zu waschen und saubere Wäsche anzulegen. Wenn es frühere Testergebnisse gibt, sollten Sie diese mitnehmen.

Wann soll ich zum Andrologen gehen?

Um die Entwicklung verschiedener Arten von Komplikationen und Pathologien zu verhindern, muss der Androloge zweimal im Jahr aufgesucht werden. Aber die meisten Männer tun dies nur, wenn sie unangenehme, schmerzhafte Symptome haben. Wenden Sie sich an einen Spezialisten, wenn Sie die folgenden Anzeichen einer Funktionsstörung des Fortpflanzungssystems und einer Veränderung seines Zustands haben:

  • Schmerzen und Brennen beim Wasserlassen;
  • eine Zunahme des Hodensacks auf einer Seite;
  • Schmerzen beim Geschlechtsverkehr;
  • das Vorhandensein von Blutgerinnseln im Urin;
  • Mangel an Erektion;
  • Anstieg des Körpertemperaturindex;
  • die Unfähigkeit, ein Kind mit regelmäßigem Geschlechtsverkehr und ohne Pathologien von seiner Frau zu empfangen;
  • Schmerzen im Perineum;
  • Entladung, begleitet von einem unangenehmen Geruch;
  • das Vorhandensein von Tumoren an den Genitalien - Warzen, Vesikel, Warzen;
  • schnelle Ejakulation.

Wenn Sie diese Symptome haben, wird empfohlen, dass Sie den Andrologen unbedingt besuchen. Durch rechtzeitige Beratung bei schmerzhaften Symptomen können Sie die Krankheit diagnostizieren und angemessen behandeln, um schwerwiegende Komplikationen zu vermeiden.

Bei Männern, die sich für einen chirurgischen Eingriff am Kunststoff des Penis entschieden haben, ist ein Arzt zu konsultieren - eine Zunahme der Größe, des Volumens und der Installation der Prothese mit vollständiger Beeinträchtigung der Wirksamkeit.

Wie läuft die Beratung?

Um die Ursachen von Störungen des Fortpflanzungssystems bei Männern zu diagnostizieren, untersucht der Androloge diese, hört auf die Hauptbeschwerden und sammelt eine Anamnese. Beantworten Sie alle Fragen des Arztes müssen ehrlich und eingesetzt sein. Dies ist notwendig, damit der Spezialist die Schwere des klinischen Falls richtig einschätzen kann.

In vielen Fällen ist eine Rücksprache mit anderen Ärzten erforderlich. Männer, die zur ersten Konsultation mit einem Andrologen gehen, sollten auf eine rektale Untersuchung der Prostata vorbereitet sein.

Welche Tests müssen bestanden werden?

Zur Bestätigung der Primärdiagnose verschreibt der Androloge einem Mann eine Reihe von Labortests und instrumentellen Diagnosemethoden. Der Patient muss bestehen:

  • allgemeine und detaillierte Blutuntersuchung;
  • bakteriologische Urinkultur;
  • Spermogramm;
  • Harnröhrenabstrich zur Analyse;
  • Prostata-Sekretion;
  • Ultraschall des Fortpflanzungssystems;
  • Röntgen mit Kontrastmittel zur Untersuchung des Zustands der Blutgefäße, die die Organe des Fortpflanzungssystems versorgen;
  • Zystoskopie;
  • Prostata-Weichteilbiopsie (onkologischer Tumorverdacht);
  • Magnetresonanztomographie.

Bei einer schlechten, trägen Erektion wird ein Test mit intravernöser Verabreichung eines vasoaktiven Arzneimittels durchgeführt. Wenn mit dem psycho-emotionalen Zustand des Patienten Potenzverletzungen verbunden sind, werden ein Psychologe und ein Sexologe konsultiert. Ein Mann kann einen Andrologen anonym um Hilfe bitten.

Kinderandrologe

Durch regelmäßige Besuche beim pädiatrischen Andrologen ist es möglich, solche Pathologien der Harnorgane wie Balanoposthitis, zystische Tumoren des Samenstrangs, Hernien, die im Hodensack oder in der Leistengegend lokalisiert sind, usw. rechtzeitig zu erkennen.

Darüber hinaus kann der Arzt Folgendes feststellen:

  • Hoden Wassersucht;
  • Phimose;
  • Enuresis;
  • Zunahme des Hodensacks;
  • Deformitäten des Penis usw.

Regeln zur Vorbereitung der Kinder auf die Beratung

Jedes Kind in einem bestimmten Alter hat seine eigenen physischen und psychischen Merkmale, die von den Eltern bei der Vorbereitung auf die Aufnahme eines Andrologen berücksichtigt werden müssen. Das Baby sollte gewaschen, Windeln und Damenbinden gepackt und dem Arzt gezeigt werden.

Kindern unter 12 Jahren sollte erklärt werden, dass es wichtig ist, einen Arzt aufzusuchen, der die Organe untersucht und fühlt, um Auffälligkeiten festzustellen. Bei Bedarf müssen Sie sich einer Behandlung unterziehen.

Die schwierigste Zeit ist Teenager. Teenager sind sich des Zwecks ihrer Genitalien bewusst, schüchtern, eingeschränkt, berüchtigt. Daher ist es die Aufgabe der Eltern, den Jungen zu einer Untersuchung zu überreden und ihn für einen Arzt wie jeden anderen zu erklären.

Behandlungsmethoden

Die Therapie für Männerprobleme und -krankheiten wird vom Arzt individuell ausgewählt. Die Behandlungsmethoden hängen von der Schwere des klinischen Falls, der Intensität des symptomatischen Bildes und dem Entwicklungsstadium des pathologischen Prozesses ab.

Wenn die Krankheit durch Medikamente geheilt werden kann, werden Medikamente verschrieben, die der Patient zu Hause einnimmt, indem er regelmäßig einen Andrologen aufsucht, um die positive Dynamik der verschriebenen Therapie zu verfolgen.

Bei schweren Erkrankungen wie Prostataadenomen, Entzündungen der Prostata, Krebstumoren und chirurgischen Eingriffen hilft der Androloge bei der Vorbereitung.

Nach der Operation beobachtet der Arzt den Patienten und registriert einen Rehabilitationskurs. Bei sexuellen Störungen aufgrund von psychischen Problemen wird die Behandlung von einem Spezialisten durchgeführt.

Ein Mann beim Termin eines Urologen: Ausbildung und was der Arzt prüft

Vielen männlichen Patienten ist es peinlich, sich wegen der Feinheit der Untersuchung von Spezialisten beraten zu lassen. An der Rezeption beim Urologen lassen sich die wichtigsten Entzündungskrankheiten identifizieren, die die Gesundheit bedrohen. Wie Sie sich auf die Untersuchung vorbereiten und warum jährliche Prostatakontrollen erforderlich sind - lesen Sie unseren Artikel.

Wenn Sie möglicherweise eine Untersuchung durch einen Urologen benötigen

Schmale Spezialisten helfen dabei, die Ursache der Angst des Patienten am genauesten zu diagnostizieren. Wenn Sie Probleme mit Hormonen haben, sollten Sie einen Andrologen oder einen Endokrinologen aufsuchen, Frauen gehen zu einem Gynäkologen, Männer - zu einem Urologen.

Sie sollten den Spezialisten jedoch nicht nur einem männlichen Arzt zuordnen. Der Urologe ist ein Allgemeinarzt, der bei der Identifizierung und Behandlung der Pathologie der Harnwege von Mann und Frau hilft. Wenn er sich an einen Allgemeinarzt wendet, wird er einen Patienten mit Symptomen von Penisschmerzen, Gliedmaßen und Problemen beim Wasserlassen an den Urologen überweisen.

Separat können Sie einen Kinderarzt auswählen. Es gibt einen Urologen für Erwachsene und für Kinder. Diese Trennung ist auf die physiologischen und anatomischen Unterschiede in der Struktur der Organismen zurückzuführen.

Was macht der Arzt urologische Spezialitäten:

  • entzündliche Prozesse in den Beckenorganen (Urethritis, Blasenentzündung);
  • Nierensteine ​​(Urolithiasis);
  • Trauma der Gewebe des Harnsystems bei Männern, Tumoren, Zysten;
  • Prostatitis, Adenom und andere Prostatakrankheiten;
  • anatomische Defekte des Urogenitalsystems;
  • Nieren- und Nebennierenprobleme;
  • Probleme mit der Empfängnis bei Männern, Unfruchtbarkeit.

Die Wissenschaft der "Urologie" bezieht sich auf die Kategorie der chirurgischen Spezialisierungen. Daher ist es möglich, eine chirurgische Notfallversorgung direkt an der Rezeption eines solchen Spezialisten zu erhalten. Außerdem führt der Urologe die Untersuchung einiger Arten von physiotherapeutischen Verfahren direkt durch.

Routineinspektionen

Um die Gesundheit der Beckenorgane zu erhalten, wird eine jährliche Kontrolle empfohlen. Frauen ohne die Notwendigkeit und ohne sichtbare Symptome der Krankheit müssen keinen Urologen aufsuchen.

Bei Männern treten die meisten Krankheiten in latenter Form auf. Dies ist der erste Grund, warum es sich lohnt, einen Spezialisten aufzusuchen. Eine solche Überprüfung hilft, die Entwicklung der Krankheit im Anfangsstadium zu erkennen und zu stoppen.

Was ist in der geplanten jährlichen Inspektion enthalten:

  • Urin- und Bluttests;
  • rektale Untersuchung der Prostata;
  • Ultraschall;
  • zusätzlich: Kontrolle von Nieren, Blase, Lymphknoten.

Die meisten urologischen Erkrankungen im Frühstadium zeigen keine sichtbaren Symptome, und sehr oft geht die Zeit für ihre rechtzeitige Behandlung verloren. Wir empfehlen daher, gesunde Männer ohne Beschwerden erst mit 14 Jahren und danach jährlich an einen Urologen zu überweisen.

Nach Aussage

Wenn zuvor bei einem Mann oder einer Frau eine Pathologie der Harnwegsentwicklung festgestellt wurde, müssen Sie häufiger in den Urologieraum gehen. Befolgen Sie unbedingt die Empfehlungen des Arztes, um die Entwicklung der Krankheit zu kontrollieren und das Remissionsstadium der Krankheit zu verlängern.

Indikationen für einen Arztbesuch:

  • chronische Erkrankungen des Urogenitalsystems;
  • sekundäre Manifestation einer Prostatitis bei Männern;
  • Probleme beim Wasserlassen jeglicher Art;
  • Neubildungen der Prostata, Blase, Niere;
  • Krebs;
  • Geburtsfehler und Entwicklungsstörungen.

In diesem Fall müssen Sie öfter als einmal im Jahr zum Urologen. Es wird empfohlen, mindestens alle 3-4 Monate einen Test einschließlich Labordiagnostik durchzuführen.

Welche Beschwerden gehen an den Urologen

Müssen sich Männer beim Urologen einer Untersuchung des Urogenitalsystems unterziehen, wenden sich Frauen mit größerer Wahrscheinlichkeit an den Gynäkologen. Es gibt jedoch Beschwerden, die sowohl bei Jungen als auch bei Mädchen auftreten. In diesem Fall sollten Sie Ihre Gesundheit nicht gefährden und müssen dringend einen Termin vereinbaren.

Die wichtigsten Beschwerden, die von einem Urologen beraten und behandelt werden sollen:

  1. Verdächtiger Ausfluss aus der Harnröhre bei Männern. Eine Frau mit ähnlichen Symptomen wird die Hilfe eines Frauenarztes in Anspruch nehmen. Die Entladung aus der Harnröhre kann sowohl im normalen Bereich als auch ein Zeichen für sexuell übertragbare Krankheiten sein. Sie können mit Entzündungen im Ausscheidungskanal und in der Prostata nach Unterkühlung einhergehen. Es kann auch die Komplikation einer Krankheit anderer Organe manifestieren. Der Urologe verschreibt eine bakteriologische Kultur-, PCR- und Ultraschallanalyse der Prostata.
  2. Juckreiz und Brennen in der Harnröhre. Dies ist fast ein universelles Symptom, das auf das Vorhandensein vieler Krankheiten hinweisen kann. Bei periodischer Manifestation können Sie jedoch eine allergische Reaktion auf Latex, Gleitmittel oder Manifestation einer Prostatitis oder Infektion vermuten. Die Ursache des Unbehagens kann nur ein Arzt klären.
  3. Das Auftreten von Schmerzen. Ein Schnitt ist in der Leistengegend, in den Hoden, am Kopf des Penis, um den Anus und sogar im unteren Rückenbereich zu spüren. Es gibt viele Gründe für diesen Schmerz: vom gestrigen Fahrradtraining bis zur Entwicklung eines gutartigen oder bösartigen Tumors.
  4. Harnprobleme. In dieser Angelegenheit wenden sich sowohl Frauen als auch Männer an den Urologen. Dieses Symptom spricht von Nierenproblemen, einer Verlangsamung des Stoffwechsels oder altersbedingten Veränderungen im Körper. Bei Männern manifestiert sich das Anfangsstadium der Prostatitis auf diese Weise, die, wenn sie nicht wirksam ist, mit einem Übergang zur chronischen Form behaftet ist.
  5. Das Vorhandensein von Blut im Urin oder Sperma sowie anderen Verunreinigungen. Dies ist ein gefährliches Zeichen, das auf das Vorhandensein eines vernachlässigten entzündlichen oder infektiösen Prozesses hinweist. Das Auftreten von Eiter oder Blut ist ein Symptom für eine chronische Erkrankung, eine gutartige Hyperplasie von beeindruckender Größe oder sogar Krebs.
  6. Das Auftreten von Hautausschlag, Wunden, Erosion oder Flecken. In diesem Fall sollte der Mann auf die Hygiene der Genitalien achten und sich dringend an den Urologen wenden, um nach einer Infektion zu suchen. Hautausschlag, Rötung und das Auftreten seltsamer Flecken - Anzeichen von sexuell übertragbaren Krankheiten.
  7. Die Entwicklung der erektilen Dysfunktion. Bei einem Rückgang der Libido ist es Männern oft peinlich, einen Arzt aufzusuchen. Aber vergebens, denn Impotenz entwickelt sich schnell und wird, wenn keine Maßnahmen ergriffen werden, irreversibel. In diesem Facharzt wird nach der Ursache für eine träge Potenz oder deren Mangel gesucht. Das Problem kann ein tieferes sein, verbunden mit der Verletzung des Hormonsystems, von Gefäßerkrankungen, inneren Organen oder des Harnsystems. Auch psychische Probleme verursachen Funktionsstörungen.
  8. Astheno-vegetatives Syndrom bei Männern. Mit diesem Problem können Sie sich auch urologisch untersuchen lassen. Dieses Syndrom äußert sich in erhöhter Müdigkeit, verminderter Leistungsfähigkeit, Reizbarkeit, psychischer Instabilität, Schwitzen, Tachykardie und allgemeiner Apathie.
  9. Verdacht auf Krankheit. Der Urologe kann alle sensiblen Fragen stellen, die Sie stören: kleine Penisgröße, mangelnde Ejakulation, Beschwerden über Schmerzen oder eine Verringerung des sexuellen Verlangens. Auch wenn die Pathologie weit hergeholt ist, lohnt es sich, Ihren Verdacht zu überprüfen.

Es ist wichtig, Ihre Gesundheit zu überwachen, auch wenn keine offenen Probleme mit den Harnorganen vorliegen. Manchmal treten aufgrund altersbedingter Veränderungen Probleme mit der Potenz, dem Wasserlassen auf. In diesem Fall hilft Ihnen der Urologe bei der Auswahl der unterstützenden Therapie.

Liste der urologischen Erkrankungen

Zu den Krankheiten des Ausscheidungssystems zählen ausschließlich männliche Pathologien und Volkskrankheiten. Durch die Universalität kann Blasenentzündung, Urethritis, die auch bei Frauen sind, zugeschrieben werden. Aufgrund der anatomischen Unterschiede in der Struktur der Genitalorgane treten bei Männern spezifische Pathologien auf.

Die Liste der häufigsten urologischen Erkrankungen bei Männern:

  1. Erektile Dysfunktion. Dies ist ein Problem mit der Härte des Penis, wenn der Bereich des kavernösen Penis nicht in dem Maße mit arteriellem Blut gefüllt ist, um eine vollständige Erektion sicherzustellen. Am häufigsten tritt die Krankheit bei Männern nach 45 Jahren, Rauchern und Diabetikern auf.
  2. Prostatitis Probleme mit der Prostata werden bei 70% der Männer auf dem Planeten des höheren Alters beobachtet. Dieses Drüsengewebe kann zunehmen, den normalen Harndrang stören und in einigen Fällen die Fruchtbarkeit beeinträchtigen.
  3. Phimose. Dies ist eine Verengung der Vorhaut. Bei Jungen unter 3 Jahren ist der Kopf hinter der Penisfalte verborgen und beginnt mit 6 Jahren auszugehen. Im Anfangsstadium verspürt der Patient Schmerzen, weil er die Vorhaut nicht frei bewegen kann. Zum Schluss benötigen Sie eine Operation, um den Kopf freizugeben.
  4. Balanoposthitis. Dies ist ein entzündlicher Prozess am Kopf des Geschlechtsorgans. Verdächtige Hautausschläge und Geschwüre treten auf der Schleimhaut und der Haut auf. Die Krankheit kann eine Folge einer unbehandelten Infektion sein und die Ursache für die Entwicklung von Phimose (Verengung der Vorhaut).

Diese Liste geht weiter und weiter. Weniger häufig sind Entwicklungsstörungen, in einigen Fällen tritt Priapismus auf - verlängerte Erektion. Häufig sind Erkrankungen der Harnorgane das Ergebnis einer medizinischen Behandlung.

Häufige Krankheiten, die bei Männern und Frauen auftreten:

  1. Enuresis Dies ist eine Harninkontinenz, die teilweise oder vollständig sein kann. Tritt bei beiden Geschlechtern auf, kann in jedem Alter auftreten. Bei Frauen tritt es normalerweise nach der Geburt auf und verschwindet innerhalb weniger Tage ohne Behandlung. Ursache sind meist nervöse Verspannungen oder Defekte in der anatomischen Struktur.
  2. Blasenentzündung Dies ist eine Entzündung der Blase, die sich durch Brennen in der Harnröhre beim Wasserlassen manifestiert. In akuter Form kann es starke Schmerzen verursachen. Besonders häufig stört diese Pathologie Mädchen im Vorschul- und Grundschulalter.
  3. Urethritis. Der entzündliche Prozess, der auf der Schleimhaut der Harnwege auftritt. Die Symptome sind ähnlich wie bei einer Blasenentzündung, das Behandlungsschema ist auch fast das gleiche.
  4. Pyelonephritis. Dies ist eine bakterielle Erkrankung, die durch das Eindringen von Mikroorganismen in die Nieren verursacht wird und einen entzündlichen Prozess verursacht. Die Gefahr dieser Krankheit besteht darin, dass sich die Infektion über die Harnwege ausbreiten kann.

Nicht selbst behandeln. Die Therapie wird nur nach den Ergebnissen von Labortests und in Abhängigkeit von dem identifizierten Krankheitserreger verschrieben. Antibakterielle Mittel werden in Abhängigkeit von der Empfindlichkeit von Mikroorganismen gegenüber Arzneimitteln ausgewählt.

Unabhängige Experimente am Körper können die Situation nur verschlimmern. Denken Sie daran, dass die meisten urologischen Krankheiten sexuell übertragen werden. Es wird empfohlen, beim Geschlechtsverkehr ein Kondom zu verwenden, um eine Infektion zu vermeiden.

Vorbereiten auf den Empfang

Die Untersuchung eines Mannes oder einer Frau durch einen Urologen dauert in der Regel nicht länger als 15-20 Minuten. Während dieser Zeit wird der Arzt den Patienten bitten, die Organe des Harnsystems zu untersuchen und möglicherweise einen Ultraschall durchzuführen.

Allgemeine Anforderungen vor der Untersuchung des Urologen:

  • Ausschluss des Geschlechtsverkehrs 24 Stunden vor dem Besuch des Urologen;
  • Weigerung, Schmerzmittel für eine genaue Diagnose einzunehmen;
  • Ablehnung der vorherigen Verwendung von antibakteriellen Mitteln.

Die Anwendung von Analgetika kann die Schmerzlokalisation beeinträchtigen. Der Arzt wird nicht in der Lage sein, die richtige Diagnose zu stellen. Aus einem ähnlichen Grund ist es unmöglich, die Hygiene der Genitalorgane vor der Inspektion mit Desinfektionsmitteln (Chlorhexidin, Furacilin) ​​durchzuführen. Das Ergebnis der bakteriologischen Aussaat ist in diesem Fall falsch.

In einigen Fällen wird ein gynäkologischer Stuhl zur Untersuchung von Frauen verwendet. Vergessen Sie also nicht, eine Windel zur Kontrolle mitzubringen. Einen Tag vor dem Arztbesuch ist es notwendig, den Geschlechtsverkehr auszuschließen, um überflüssige Schmiermittelausscheidungen zu vermeiden.

Ein Mann muss das Rektum reinigen, damit der Arzt eine digitale Untersuchung der Prostata durchführen kann. Haben Sie keine Angst und scheu Erektion, die während einer solchen Untersuchung auftritt - das ist normal. Schlimmer noch, wenn keine Erektion auftritt. Der Klistier kann durch die Einnahme eines Abführmittels am Vortag ersetzt werden.

Wie ist die Untersuchung beim Urologen?

Viele Patienten sind besorgt über die Frage, was sie beim Urologen machen. Viele Männer meiden Prostata-Screening, da rektale Palpation ihre männliche Ehre beeinträchtigt und sich verschlechtert.

Die Untersuchung der Prostata ist nur ein medizinisches Problem. Weitere Engpassprobleme treten bei jugendlichen Patienten auf. Einige Experten empfehlen, vor einer Routineuntersuchung einige Tropfen eines pflanzlichen Beruhigungsmittels auf Baldrianbasis einzunehmen.

Im Büro des Urologen passiert nichts Schlimmes. Die Umfrage beginnt mit dem üblichen Gespräch. Beantworten Sie die Fragen des Arztes im Detail, es wird eine genaue Diagnose helfen. Bei chronischen Erkrankungen muss der Arzt wissen, welche Medikamente der Patient regelmäßig einnimmt.

Parallel dazu prüft der Arzt Ihre Ambulanzkarte, prüft die Tests, deren Ergebnisse darauf aufgeklebt werden sollten. Wenn die Aufnahme primär ist, muss der Urologe Tests vorschreiben, von denen einige direkt im Büro genommen werden können.

Männer

Die Untersuchung von Männern unterscheidet sich von der Abtastung der inneren Organe von Frauen. Befolgen Sie die Anforderungen der Ärzte, Sie können im Voraus informieren, dass die Inspektion primär ist.

Wie ist die Aufnahme von Männern:

  1. Palpation. Der Patient liegt auf der Couch, der Arzt untersucht manuell die inneren Organe der Bauchhöhle und der Niere. In diesem Stadium der Palpationsuntersuchung können stark vergrößerte Organe nachgewiesen werden. Der Spezialist untersucht auch den Zustand der inneren und äußeren Geschlechtsorgane. Dies sind Hodensack, Penis, Prostata und Lymphknoten.
  2. Rektale Untersuchung der Prostata. Es kann stehend oder in der Knie-Ellbogen-Position durchgeführt werden. Der Arzt führt einen Finger in den Rektalbereich ein, um die Prostata zu fühlen. In einigen Fällen wird dafür eine Ultraschallsonde verwendet.
  3. Probenahme. Wenn der Verdacht auf eine bakterielle Infektion besteht, entnimmt ein Urologe möglicherweise einen allgemeinen Abstrich aus der Harnröhre, um das Vorhandensein von Mikroorganismen festzustellen. Bei Bedarf wird bei der Untersuchung auch eine Prostataprobe entnommen.

Die Untersuchung der Prostata bei Männern kann nur bei Vorliegen einer akuten Prostatitis Schmerzen verursachen. In anderen Fällen ist das Verfahren schmerzfrei. Lassen Sie die Einschränkungen fallen, da der Erhalt ihrer Gesundheit wichtiger ist als die Ehre der verletzten Männer.

Frauen

In einigen Fällen können Sie im Büro beim Urologen die Anwesenheit eines gynäkologischen Stuhls bemerken. In sehr seltenen Fällen untersucht ein Facharzt die Genitalien einer Frau. Die Zulassung unterscheidet sich geringfügig vom männlichen Gesundheitscheck.

Stadien der urologischen Untersuchung von Frauen:

  1. Gespräch Die Patientin berichtet über ihre Probleme, beschreibt die Symptome, die sie stören. Der Arzt untersucht auch im Vorbeigehen die Vorgeschichte von Frauen, das Vorhandensein anderer Krankheiten. Dem Urologen mitzuteilen sollte über alle verdächtigen Manifestationen der Abweichung des Harnsystems sein.
  2. Palpation. Der Arzt wird vorschlagen, sich hinzulegen oder eine Untersuchung im Stehen durchzuführen. Palpation der Beckenorgane: Blase, Nieren. Der Zustand der Lymphknoten wird ebenfalls untersucht.
  3. Instrumentalstudium. Bei Bedarf verwendet der Urologe moderne diagnostische Instrumente wie Ultraschall, Labortests, instrumentelle und endoskopische Methoden.

Genau wie bei Männern wird der Harnröhrenausfluss gesammelt. Der Hauptunterschied ist die fehlende Untersuchung der weiblichen Geschlechtsorgane und der Prostata, da es bei Frauen keine Prostata gibt. Die instrumentelle Diagnostik wird nur bei offensichtlichen Symptomen und bei medizinischem Verdacht auf das Vorliegen einer pathogenen Entwicklung der Krankheit durchgeführt.

Ein paar Tipps, wenn der Urologe eine Frau ist

Manchmal ziehen sich Männer im Büro des Urologen in sich zurück und können nicht über sensible Themen berichten. Einer der häufigsten Gründe hierfür ist die Untersuchung eines Mannes durch einen Frauenurologen.

Auch wenn im Büro eines Facharztes medizinische Fragen geklärt sind, ist ein Mann mit Panik überzogen. Aus psychologischer Sicht möchte der Patient seine Schwächen nicht zeigen.

Tipps für einen Mann, wenn der Urologe eine Frau ist:

  1. Denken Sie an Gesundheit. Zuallererst sind Sie nicht gekommen, um im Urologieraum zu flirten, eine Familie zu treffen oder zu gründen, sondern um Ihr Problem zu lösen.
  2. Der Arzt hat es gesehen und nicht. Denken Sie daran, dass ein Urologe jeden Tag eine große Anzahl von Patienten untersucht. In 20 Minuten wird ein anderer schüchterner Mann zu ihr kommen.
  3. Medizinische Ethik. Der Arzt hat nicht das Recht, über die geringe Größe des Penis zu sprechen und Informationen über das Vorhandensein von Krankheiten zu verbreiten.

Beruhige dich und gehe sicher in die Arztpraxis. Wenn die Urologin eine Frau ist, heißt das nicht, dass sie eine schlechte Fachärztin ist. Vertrauen Sie ihrem medizinischen Instinkt, teilen Sie sich nicht nach Geschlecht auf und folgen Sie den Anweisungen des Arztes.

Zusätzliche urologische Eingriffe

Da Sie wissen, dass der Urologe Männer eincheckt, können Sie sich sowohl physisch als auch psychisch im Voraus vorbereiten. Auch an der Rezeption kann der Urologe zusätzliche instrumentelle Diagnosemethoden anwenden. Die häufigsten Typen sind in der Tabelle beschrieben.

Tipps vor dem Besuch beim Andrologen

Wer ist Androloge?

Der Androloge befasst sich mit der Diagnose, Behandlung und Prävention von Erkrankungen des männlichen Harnsystems. Dieser Spezialist kann bei der Lösung von dringenden Problemen wie Potenzstörungen, Unfruchtbarkeit, infektiösen und entzündlichen Erkrankungen der Genitalorgane und anderen helfen. Kontaktieren Sie in solchen Fällen einen Andrologen:

  • Probleme mit Erektion, Ejakulation;
  • Unfruchtbarkeit;
  • Schwierigkeiten beim Wasserlassen;
  • Schmerzen, Schmerzen beim Wasserlassen;
  • das Auftreten eines abnormalen Ausflusses aus der Harnröhre;
  • das Vorhandensein von Tumoren im Hodensack.

Die Konsultation mit dem Andrologen umfasst das Sammeln von Beschwerden des Patienten, die Untersuchung des Zustands der äußeren Geschlechtsorgane und in einigen Fällen eine digitale rektale Untersuchung der Prostata. Darüber hinaus sind labordiagnostische und instrumentelle Diagnosemethoden (Ultraschall, CT, MRT, klinische Analyse von Blut, Urin, Untersuchung des Spiegels männlicher Geschlechtshormone, Prostatasekretion, Abstrich aus der Harnröhre usw.) erforderlich.

Wie bereite ich mich auf den Empfang beim Andrologen vor?

Um Ihren Besuch bei einem Andrologen informativ und angenehm zu gestalten, ist es sehr wichtig, sich richtig darauf vorzubereiten:

  1. Geben Sie Ihre Beschwerden deutlich an.
  2. Denken Sie daran, wann und wie die Krankheit begann, mit dem Sie ihr Auftreten in Verbindung bringen.
  3. Es ist notwendig, den Arzt über alle Merkmale der Krankheit zu informieren. Wenn Sie einen Andrologen aufsuchen, sollten Sie nicht schüchtern oder beschämt sein, es ist sehr wichtig, einem Spezialisten ohne Vorbehalt mitzuteilen, was Sie genau stört. Beachten Sie, ob es zu einer Verschärfung der Krankheitssymptome kommt, wie lange diese andauern und was sie provoziert.
  4. Wenn Sie zum Testen auf Unfruchtbarkeit an die Rezeption kommen, denken Sie zunächst genau daran, wie lange Sie versucht haben, ein Kind zu empfangen, wie oft Sie Sex haben und welche Schutzmethoden Sie zuvor angewendet haben.
  5. Wenn Sie Probleme mit der Erektion haben, spielen psychologische Faktoren eine wichtige Rolle. Sie müssen sich daher daran erinnern, ob Sie starkem Stress ausgesetzt waren oder ob Sie chronisch müde sind.
  6. Vor der Untersuchung muss der Androloge auch auf die persönliche Hygiene achten, da die Aufnahme eine Untersuchung der Genitalien beinhaltet. Um Verlegenheiten zu vermeiden, duschen Sie vor einer Konsultation. Verwenden Sie jedoch keine antibakterielle Seife oder andere Antiseptika zur Hygiene der Intimorgane.
  7. Wenn Sie eine digitale rektale Untersuchung der Prostata planen, ist es ratsam, den Darm vor einem Arzttermin zu entleeren (bei Verstopfung können Sie einen Reinigungseinlauf verwenden).
  8. Zwei Tage vor der Einnahme kann ein Androloge keinen Sex haben (die Nichteinhaltung dieser Vorschrift kann die Ergebnisse des Forschungsejakulats verfälschen).

An der Rezeption beim Andrologen müssen Sie über das Vorhandensein chronischer Krankheiten, Medikamente, die Sie ständig einnehmen, berichten. Es ist auch ratsam, die Ergebnisse früherer Studien, die Schlussfolgerungen anderer Fachärzte und die Ihnen vorliegenden medizinischen Unterlagen bei sich zu haben, da dies dazu beiträgt, die Diagnose zu stellen und die erforderliche Behandlung vorzuschreiben.

Untersuchung beim Andrologen

Die Untersuchung eines Mannes durch einen Andrologen hat mindestens zwei Ziele.

Zunächst muss der Androloge den somatischen Zustand des Patienten beurteilen. Dies wird durch traditionelle physikalische Diagnosemethoden (Anthropometrie, Palpation, Perkussion, Auskultation, Tonometrie, Untersuchung der neurologischen Sphäre) gelöst. die bekannt sind.

Zweitens sollte der Androloge während der Untersuchung Informationen über den Grad der sexuellen Entwicklung des Patienten und seine Altersparameter erhalten und die androgene Sättigung des Organismus beurteilen. In der Praxis in der Anamnese der Krankheit, in der Regel ohne Inspektion und. dementsprechend wird, ohne den Patienten auszuziehen, eine Aufzeichnung gemacht "die Genitalien werden entsprechend dem männlichen Typ richtig entwickelt". In der Zwischenzeit kann man nur auf der Grundlage der Art der Schamhaarigkeit, die ein wichtiges klinisches Symptom für die androgene Sättigung des Organismus ist, das Vorhandensein eines Hypogonadismus vermuten, der den Verlauf einer somatischen Pathologie verschlimmert. Testosteron, ein wichtiges Hormon des männlichen Körpers, wirkt sich auf fast alle Organe und Systeme aus, weshalb die Symptome eines Hypogonadismus klinisch identifiziert werden müssen.

Die objektive Untersuchung durch einen Andrologen sollte methodisch, konsequent und sorgfältig durchgeführt werden. Nur nach diesem Prinzip wird der Arzt keine Verletzungen der körperlichen und sexuellen Entwicklung verpassen. Natürlich besitzt und sollte der Allgemeinarzt keine speziellen Untersuchungstechniken beherrschen, die von engen Spezialisten angewendet werden (zum Beispiel eine digitale rektale Untersuchung der Prostata oder Palpation der Hodensackorgane). Aber um eine Vorstellung über die klinische Beurteilung des androgenen Zustands zu haben, sowie über die Methoden zur Beurteilung der erektilen Funktion, sollte jeder Arzt. Darüber hinaus sollte der Arzt in der Lage sein, die Daten spezieller Untersuchungsmethoden zu interpretieren, in deren Zusammenhang sie auch in diesem Abschnitt ausführlich beschrieben werden.

Nachfolgend finden Sie die minimal erforderliche diagnostische Untersuchung beim Andrologen, die bei jedem Mann durchgeführt werden sollte.

Untersuchung eines Mannes durch Allgemeinärzte:

  • Messung des Taillenumfangs (über 94 cm - Fettleibigkeit im Bauch).
  • Messung des Blutdrucks.
  • Die Art der Schamhaarverteilung (je nach weiblichem Typ ein Zeichen für Androgenmangel).
  • Der Zustand der Brustdrüsen (Vorhandensein oder Nichtvorhandensein von Gynäkomastie und ihrer Natur).
  • Ausfüllen des AM5-Fragebogens (Beurteilung des androgenen Status).
  • Ausfüllen des ICEF-Fragebogens (Vorliegen einer erektilen Dysfunktion und deren Schweregrad).
  • Untersuchung eines Mannes durch Andrologen, Urologen:
  • Messung des Taillenumfangs (mehr als 94 - Fettleibigkeit im Bauchbereich).
  • Messung des Blutdrucks.
  • Die Art der Schamhaarverteilung (je nach weiblichem Typ ein Zeichen für Androgenmangel).
  • Der Zustand der Brustdrüsen (Vorhandensein oder Nichtvorhandensein von Gynäkomastie und deren Natur).
  • Bestimmung der Größe und Konsistenz der Hoden.
  • Digitale Rektaluntersuchung (nach Indikation).
  • Ausfüllen des AMS-Fragebogens (androgene Zustandsbewertung).
  • Ausfüllen des ICEF-Fragebogens (Vorliegen einer erektilen Dysfunktion und deren Schweregrad). Ausfüllen des IPSS-Fragebogens (TheinternationalProstateSymptomScore).

Die Untersuchung der Geschlechtsorgane eines Andrologen unterscheidet sich von der Untersuchung anderer Organe darin, dass die männlichen Geschlechtsorgane leicht untersucht werden können. Andrologen und Urologen sollten die Untersuchung eines Mannes nach der Anamnese mit einer Beurteilung des Entwicklungsgrades der äußeren Geschlechtsorgane beginnen. Bei einem gesunden Mann sollten sich die Hoden von weichelastischer Konsistenz, deren Größe nicht geringer als die der Pflaume ist, im Hodensack befinden. Fehlen ein oder beide Hoden im Hodensack, sollte deren Position geklärt und eine Reduktionsstrategie entwickelt werden.

Die Bestimmung der Hodengröße erfolgt mit dem Prader-Orchidometer.

Bei einem gesunden Mann ist ein Hoden in der Regel etwas größer und befindet sich direkt unter dem anderen, bei einer ausgeprägten Asymmetrie müssen jedoch die im Folgenden dargestellten pathologischen Prozesse ausgeschlossen werden.

Ursachen für die einseitige Erweiterung des Hodensacks:

  • Torsion der Organiumhydatide (Hoden hängen).
  • Torsion des Samenstrangs (Inversion des Hodens).
  • Nebenhodenentzündung.
  • Orchit.
  • Varikozele.
  • Idiopathisches Skrotalödem.
  • Leistenbruch
  • Die Kombination von angeborener Hydrozele und Leistenbruch (25% der Fälle).
  • Insektenstiche.
  • Sekundäre Hämatozele bei Erkrankungen der Bauchhöhle (akute Blinddarmentzündung, Peritonitis).
  • Hämorrhagische Vaskulitis (anaphylaktische Purpura).
  • Fettnekrose des Skrotums im Präpubertal.
  • Trauma des Hodensacks und des Hodensacks.
  • Hämatom des Hodensacks.
  • Akute leukämische Infiltration des Hodens (selten).
  • Hydrocele.
  • Hodentumor
  • Große Zysten des Nebenhodens (Symptom "dritter Hoden") - selten.

Es besteht ein Zusammenhang zwischen der androgenen Sättigung des männlichen Körpers und einigen Anzeichen, die bei einer objektiven Untersuchung eines Mannes festgestellt werden können (Untersuchung, Palpation). Diese Anzeichen, die „andrologischen Äquivalente“ der unzureichenden androgenen Sättigung des männlichen Körpers, ermöglichen es, einen Androgenmangel zu vermuten und weitere Hormonstudien zu planen.

Eine Reihe von Krankheiten wie Gynäkomastie können bereits durch körperliche Untersuchung eines Mannes festgestellt werden.

Jeder Mann sollte während der Untersuchung auf den Zustand der Haut achten, zum Beispiel kann blasse, faltige Haut eine Manifestation von Androgenmangel und Hyperpigmentierung der Ellbogen, des Halses, der Leistenfalten sein - eine Manifestation von Hyperinsulinämie, die durch Insulinresistenz verursacht wird. Hautveränderungen können auch ein frühes Anzeichen für einen nicht diagnostizierten Diabetes sein.

Inspektionsvideo vom Andrologen

Das Vorhandensein von Akne-Läsionen bei Patienten unter Androgentherapie kann ein Zeichen einer Androgenüberdosierung sein.

Bei der Untersuchung eines Mannes ist es äußerst wichtig, die Leistenfalten sorgfältig zu untersuchen. Bei Patienten mit Diabetes ist die Candidiasis der Leistenfalten häufig die erste klinische Manifestation der Krankheit.

Candidiasis findet sich am Hodensack und im präputialen Bereich und kann auch eine Folge des Einsatzes von Antibiotika und Immunsuppression sein. Ein charakteristisches Zeichen für Candidiasis ist eine hellrote Hyperämie. Die Entzündung erstreckt sich in radialer Richtung, während die Grenzen des Fokus nicht scharf abgegrenzt sind. Kleine Pusteln können sich oft auf einer roten, plaqueförmigen Hautläsion befinden. Die Schwere des Juckreizes ist dabei sehr unterschiedlich.

Bei der körperlichen Untersuchung können beim Andrologen Erkrankungen wie Paraphimose, Phimose und Hypospadie festgestellt werden.

Paraphimose - ein Zustand, bei dem die Vorhaut nicht über den Peniskopf geschoben werden kann. Bei Kindern tritt dies in der Regel nach verschiedenen Manipulationen (Masturbation, Hygienemaßnahmen) auf. Bei Erwachsenen wird dieser pathologische Zustand nach Verschiebung der Vorhaut bei instrumentellen Untersuchungen oder Hygienemaßnahmen beobachtet.

Hypospadie - der Ort der äußeren Öffnung der Harnröhre auf der unteren Oberfläche des Penis.

Phimose ist ein Zustand, bei dem eine Freilegung der Eichel aufgrund der Verengung des Vorhautrings unmöglich ist. Die Elastizität der Vorhaut bei Kindern ändert sich auf etwa 5 Jahre, wonach sie in der Nähe eines Erwachsenen mobil wird. Der Versuch, den Kopf aus dem Präputialsack zu entfernen, geht bei Kindern häufig mit Schmerzen und Blutungen einher, gefolgt von Narbenbildung.

Das Abtasten der Höhlenkörper und des Schwammkörpers ist bei Erwachsenen besonders wichtig. Die Induktion oder das Auftreten von Plaques im Corpus cavernosum kann auf das Vorhandensein der Peyronie-Krankheit hinweisen.

Das Vorliegen eines geringfügigen Penissyndroms und insbesondere eines Mikropenissyndroms erfordert eine sorgfältige Diagnose, um angeborene Krankheiten auszuschließen, die mit einer beeinträchtigten sexuellen Differenzierung einhergehen.

Wenn der Patient mindestens ein klinisches Anzeichen eines Androgenmangels aufweist, ist eine hormonelle Untersuchung erforderlich, um den Androgenmangel zu bestätigen oder zu beseitigen.

Es ist zu berücksichtigen, dass das Fehlen somatischer Anzeichen eines Androgenmangels dessen Vorhandensein nicht ausschließt. Um die klinischen Anzeichen eines Androgenmangels zu identifizieren, muss ein spezieller Fragebogen (AMS) ausgefüllt werden.